Im Saarland

18. Juli 2019 13:27; Akt: 19.07.2019 09:38 Print

Nackter Mann auf dem Dach löst Großeinsatz aus

WEIßKIRCHEN – Erst ein Spezialeinsatzkommando konnte den 25-Jährigen überwältigen. Er war auf ein Dach gestiegen – splitterfasernackt.

storybild

Es brauchte die Elitebeamten eines Spezialeinsatzkommandos, um den Nackten vom Dach zu holen. (Bild: Wilfried Hoffmann)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 25-Jähriger löste am Donnerstagvormittag in Wadern-Weißkirchen einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Sondereinsatzkommando aus. Der Vorfall: Er stieg auf das Dach eines Gebäudes – und zwar nackt.

Der Besitzer des Hauses verständigte die Polizei. Denn der Nackte auf seinem Dach rief zusätzlich auch noch unverständliche Dinge und ließ sich nicht dazu bewegen, das Dach wieder zu verlassen. Die Polizei sperrte die Straße ab. Die Feuerwehr spannte ein Sprungtuch auf und stellte ein Drehleiterfahrzeug bereit.

Schließlich rückte auch noch das Sondereinsatzkommando Saarbrücken an. Über die Drehleiter verschafften sich die Beamten Zugang zum Dach und überwältigten den Mann. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur Beobachtung verbracht.

(mb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.