Bäume für Busen

30. April 2014 12:39; Akt: 30.04.2014 12:50 Print

Sex-​​Seite spendet fürs Porno-​​Schauen Bäume

Können Pornos das Waldsterben stoppen? Eine Porno-Seite verspricht, für jedes hunderste angeschaute Video einen zu Baum pflanzen.

storybild

Wer Bäume und Pornos gerne mag, der kann seine Vorlieben bald verbinden. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gibt viele Arten, wie man sich für eine bessere Welt einsetzen kann. Jetzt soll auch Porno-Gucken dazugehören. Die Sex-Seite Pornhub verspricht, für jedes hundertste Video angeschaute einen Baum zu pflanzen. Die Aktion startete anlässlich des internationalen Baumpflanz-Tages am 25. April und soll eine Woche lange dauern.

Wie The Daily Dot berichtet, hat die Sache aber einen Haken: Nicht effektiv für jedes hundertste Video spendet Pornhub einen Baum. Wer seinen Beitrag zum Umweltschutz machen will, muss Videos in der Kategorie «Big Dick» anschauen.

Wie viele Bäume genau gepflanzt werden und wo, ist noch unklar. Schätzungen der Firma gehen von bis zu 10'000 Stück aus. Laut der PR-Abteilung von Pornhub sei man momentan mit drei Umweltorganisationen in Verhandlung, die das Pflanzen übernehmen wollen.

(L'essentiel/bat)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pauloalmeida21366@gmail.com am 30.04.2014 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Bien sur -:)

Die neusten Leser-Kommentare

  • pauloalmeida21366@gmail.com am 30.04.2014 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Bien sur -:)