Deutschland

06. August 2020 13:24; Akt: 06.08.2020 13:25 Print

Testpflicht für Reisende aus Risikogebieten

Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn führt ab Samstag eine Testpflicht für Reisende aus Risikogebieten ein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Deutschland gilt ab Samstag eine Corona-Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten. «Wer keinen Negativtest hat, muss zwei Wochen in Quarantäne», sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Berlin. Zwar fänden die meisten Corona-Übertragungen weiterhin in Deutschland statt, doch steige mit der wachsenden Reisetätigkeit die Gefahr, dass mehr Infektionen aus dem Ausland eingeschleppt werden. «Die Pandemie ist noch nicht vorbei.» Bei Reiserückkehren sei der Anteil der positiven Tests höher als in der Gesamtbevölkerung.

Spahn verteidigte die Entscheidung, die Testkosten den Reisenden nicht in Rechnung zu stellen. «Wir dürfen als Gesellschaft die Frage des Testens nicht zu einer sozialen Frage werden lassen», sagte der CDU-Politiker. Jede Infektion, die über die kostenlosen Tests entdeckt werde, helfe Ansteckungsketten zu durchbrechen.

Um bei Einreisen auf dem Landweg die Regeln durchzusetzen setzt Spahn auf Stichproben. «Die Testpflicht kommt mit einem Bussgeld.» Die Entscheidung über Strafen liege bei den Behörden vor Ort und könne bei bis zu 25.000 Euro liegen. Spahn betonte, dass Einreisende aus Risikogebieten sich bereits jetzt schon in Quarantäne begeben oder ein aktuelles negatives Testergebnis vorweisen müssten. Nur sei das vielen nicht bekannt, gestand der Bundesgesundheitsminister ein.

(L'essentiel/REUTERS)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Null_problemo am 06.08.2020 23:45 Report Diesen Beitrag melden

    +/- 1.000.000 am letzten Sonntag in Berlin ohne Maske und wir dürfen nicht zum Shopping? Null problemo, fliesst mein Geld halt zu Auchan und Cactus und nicht in teutonische Kassen.

  • Quincy am 06.08.2020 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Poltiker haben 25000 euro auf dem Konto

  • Konsequenz ist konsequent am 07.08.2020 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Also auch Quarantäne für innerdeutsche Reisen in einem Risikoland?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Konsequenz ist konsequent am 07.08.2020 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Also auch Quarantäne für innerdeutsche Reisen in einem Risikoland?

  • Phil am 07.08.2020 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklech, dee Mensch!

  • Null_problemo am 06.08.2020 23:45 Report Diesen Beitrag melden

    +/- 1.000.000 am letzten Sonntag in Berlin ohne Maske und wir dürfen nicht zum Shopping? Null problemo, fliesst mein Geld halt zu Auchan und Cactus und nicht in teutonische Kassen.

  • Quincy am 06.08.2020 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Poltiker haben 25000 euro auf dem Konto

  • Julie am 06.08.2020 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    In Luxemburg halten einige sich nicht an Quarantäne und verreisen sogar trotz Covid+Test, hast de da noch Worte, ich hoffe unsere Regierung leitet Strafmassnahmen gegen diese Leute ein und verschärft die Massnahmen für Reiserückkehrer. Einige Städte und Länder, mit niedriger Inzidenz als Luxemburg verhängen sogar Maskenpflicht im öffentlichen Raum, gefühlt ist im Moment Luxemburg ohne Regierung.

    • Bella am 06.08.2020 14:20 Report Diesen Beitrag melden

      sorry, aber es gibt nicht nur in Luxemburg Personen die sich nicht an die Regeln halten. Die gibt es überall. Leider ist est so, dass jedes Land seine eigene Taktik hat, und man nicht mehr weiss woran man ist. Dass Deutschland sich für eine Testpflicht für Personen aus Risikogebieten entscheidet, aber Grenzgänger nicht davon betroffen sind, macht dies Entscheidung nicht sehr logisch. Soweit ich weiss, macht das Virus keine Differenzen, der Mensch aber schon.

    • Heina am 06.08.2020 15:14 Report Diesen Beitrag melden

      @ Julie: Wenn du Namen kennst, dann ist es doch ganz einfach Anzeige zu erstatten. Wer sich nicht an Quarantäne hält, der hat eine entsprechende Strafe verdient. @Bella: Richtig, die Personen die mit dem richtigen tragen eines Mund-Nasen-Schutz überfordert sind gibt es überall. Willst du die Grenzgänger 5 mal pro Woche testen? Jeden Tag auf dem Heimweg. Der Stau wird bestimmt nicht lustig.

    • Julie am 06.08.2020 16:08 Report Diesen Beitrag melden

      @Heina : die Leute die sich nicht an Quarantäne halten und sogar verreisen sind der Regierung bekannt, diese Info stammt schliesslich von derselben und war gestern im Wort zu lesen.

    einklappen einklappen