US-Nationaldenkmal

10. August 2020 07:22; Akt: 10.08.2020 07:22 Print

Trump will am Mount Rushmore verewigt werden

Am Nationaldenkmal in South Dakota sind bislang vier bedeutende US-Präsidenten zu sehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

2019 traten Mitarbeiter des Weißen Hauses mit einer Frage an die Gouverneurin von South Dakota. Sie erkundigten sich laut New York Times nach dem Vorgehen, um einen weiteren Präsidenten am Mount Rushmore zu verewigen. Bislang kann man am Denkmal die Köpfe von George Washington, Thomas Jefferson, Theodor Roosevelt und Abraham Lincoln bestaunen.

Im vergangenen Monat war dann US-Präsident Donald Trump persönlich zu den Feierlichkeiten des 4. Juli nach South Dakota gereist. Dort hielt er eine Rede vor dem Nationaldenkmal. Bei diesem Besuch überreichte ihm die Gouverneurin Kristi Noem schon mal eine Nachbildung von Mount Rushmore mit einem zusätzlichen, fünften Kopf – seinem.

Laut dem Argus Leader soll Trump Noem bereits vor zwei Jahren gesagt haben, dass es sein «Traum» sei, in den Berg geschnitten zu werden. «Als er das sagte, musste ich lachen», so Noem. «Er aber lachte nicht. Es war ihm absolut ernst.» Wie ernst es Trump wirklich ist, sei dahingestellt. Klar ist jedoch, dass eine solche Entscheidung nicht der US-Bundesstaat im Alleingang fällen könnte. Denn laut einem Mitarbeiter im Weißen Haus ist dafür die Bundesregierung zuständig.

Präsident Trump selbst bezeichnet die Meldung auf Twitter als «Fakenews». Er habe niemals vorgeschlagen, ihn am Mount Rushmore zu verewigen. Doch nach allem, was er in den letzten dreieinhalb Jahren erreicht habe, sei das eine «gute Idee».

(L'essentiel/Denis Molnar)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Romain Goergen am 10.08.2020 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    De beschte Witz deen ech je am mengem Liewen heieren hunn.

  • AlbertSerge68 am 10.08.2020 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann awwer léiwer den Donald Duck ëwéi den Donald Dump Trump

  • WhaleWhisperer am 10.08.2020 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Er ist unfähig und unbefugt seine eigene Präsidentschaft zu beurteilen. Ausserdem wurde noch nie ein US-Präsident zu Lebzeiten in den Mount Rushmore Es ist an der US-amerikanischen Zivilgesellschaft, später die Bilanz zu ziehen unter der Trump in die Geschichte eingehen und in Erinnerung bleiben wird. Ich glaube aber nicht dass es bei ihm für ein Monument reichen wird. "G-"

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arme Arbeiter gibt es auch in Luxemburg am 11.08.2020 10:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit der Inschrift: “Dümmster Präsident Amerikas“

  • Gini am 10.08.2020 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...dann leiwer seng Fraa.

  • HansHans am 10.08.2020 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Soviel Fels kann für seine immer länger werdende Lügennase gar nicht vohanden sein...

  • Julie am 10.08.2020 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Trump hat sehr wohl ein Denkmal verdient, mit so wenig Politikwissen und so niedrigem IQ das höchste Amt der Welt inne zu haben hat vor ihm noch keiner geschafft

    • WhaleWhisperer am 10.08.2020 16:06 Report Diesen Beitrag melden

      Eine Auszeichnung wie die "Goldene Himbeere" :D Aber dann bitte kein Monument in den Mount Rushmore meisseln, sondern auf der Insel Alcatraz ein Denkmal errichten.

    einklappen einklappen
  • Unglaublich am 10.08.2020 14:24 Report Diesen Beitrag melden

    162.000 Corona-Tote, und der orangefarbene Idiot will sich ein Denkmal bauen.

    • John Grün am 10.08.2020 20:11 Report Diesen Beitrag melden

      Alleine das Wort "Denk-Mal" versetzt mich schon ins Staunen ...

    einklappen einklappen