Neues Viadukt

26. Juni 2019 07:11; Akt: 26.06.2019 07:19 Print

Wiederaufbau der Brücke in Genua gestartet

Beim Einsturz der Autobahnbrücke in Genua vor knapp einem Jahr sind 43 Menschen ums Leben gekommen. Nun wird ein neues Viadukt gebaut.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund zehn Monate nach dem verheerenden Einsturz der Autobahnbrücke in Genua hat offiziell der Bau eines neuen Viadukts begonnen. Für Freitag ist die Sprengung der verbleibenden Pfeiler der Unglücksbrücke geplant.

Am Dienstag wurde der Start der Betonarbeiten für das Fundament des ersten Brückenpfeilers gefeiert – ein erster symbolischer Akt, wie der Präsident der Region Ligurien, Giovanni Toti, sagte. «Die ganze Arbeit, die in all diesen Monaten getan wurde, wird heute endlich konkret.»

In die Tiefe gerissen

Bei dem Einsturz der Morandi-Brücke am 14. August 2018 waren 43 Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche Fahrzeuge wurden mit ihren Insassen in die Tiefe gerissen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 20 Personen sowie gegen den Autobahnbetreiber Autostrade per l'Italia.

Den Wiederaufbau der neuen Brücke leitet Stararchitekt Renzo Piano, der ursprünglich aus Genua kommt. Verkehrsminister Danilo Toninelli sagte am Dienstag, dass die neue Brücke im Frühjahr 2020 eingeweiht werden soll.

(L'essentiel/chk/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kniweler am 26.06.2019 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    deen Viadukt as nach virum Clerfer-Viadukt faerdich.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kniweler am 26.06.2019 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    deen Viadukt as nach virum Clerfer-Viadukt faerdich.

    • Jengi am 26.06.2019 22:26 Report Diesen Beitrag melden

      Zu Genua, do sen weinigstens Stroossen dei dohinner feieren. Zu Clierf ass nach keng Strooss ugefang, dei op dei Breck geet. An den 2. Viadukt ass och nach net ugefang. An 5 Joer sen rem Wahlen, dann kommen rem Erfollegsmeldungen, eischter net.

    einklappen einklappen