Reaktion aus Pyongyang

24. Dezember 2017 08:55; Akt: 24.12.2017 08:57 Print

Kim sieht Sanktionen als Kriegserklärung

Der UN-Sicherheitsrat hatte neue Strafmaßnahmen gegen Nordkorea beschlossen – für das Land eine «kriegerische Handlung».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Nordkorea bezeichnete den jüngsten Sanktionsbeschluss des UNO-Sicherheitsrats als «kriegerische Handlung». Die neuen Sanktionen kämen einer «kompletten wirtschaftlichen Blockade der Volksrepublik» gleich. So hieß es am Sonntag in einer Erklärung des Außenministeriums in Pyongyang.

Hinter der neuen Resolution stünden die USA und ihre Anhänger, wurde zudem ein Sprecher von den Staatsmedien zitiert. Washington wurde in der Erklärung wie üblich eine «feindselige Politik» und «nukleare Erpressung» vorgeworfen. Es war die erste offizielle Reaktion aus Nordkorea auf die am Freitag vom Sicherheitsrat verhängten Sanktionen.

Schmerzliche Exportverbote

Der UNO-Sicherheitsrat hatte einstimmig weitere Strafmaßnahmen gegen Nordkorea wegen dessen wiederholter Atom- und Raketentests beschlossen. Unter anderem werden Lieferungen von Mineralölerzeugnissen wie Benzin, Diesel und Schweröl an das Land auf ein Viertel der erlaubten Menge begrenzt. Die von den USA eingebrachte Resolution enthält auch ein Exportverbot auf Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte, Maschinen, elektrische Geräte, Gesteine und Holz sowie auf Schiffe.

Nordkoreas Außenministerium drohte allen Unterstützern der Resolution. Sie würden alle «einen hohen Preis» dafür bezahlen. Der Beschluss stelle eine «schwere Verletzung der Souveränität unserer Republik und eine kriegerische Handlung gegen Frieden und Stabilität der koreanischen Halbinsel» dar.

Nordkorea hatte Ende November eine Interkontinentalrakete getestet und erklärt, diese könne das Festland der USA erreichen. Das isolierte Land verstieß mit Raketen- und Atomtests wiederholt gegen UNO-Resolutionen.

(L'essentiel/roy/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • AlainS am 24.12.2017 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsere EU, dessen Alliierte, die USA und deren Alliierte alle zusammen halten und gegen diesen Blödmann gehen, dann ist er schnell fertig !!!

  • Saupreis am 24.12.2017 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der erinnert mich an meinen pubertierenden Bruder damals. Immer war der am Stress machen. Immer am provozieren und am streiten. Irgendwann war das Fass übergelaufen und er kam buchstäblich mit einem "blauen Auge" davon. Von da an war Ruhe, und die "Rangordnung" war wieder hergestellt.....

  • Trump Donald Duck am 25.12.2017 00:58 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin Pazifist,nur soweit,soll er doch verrecken,die dumme Sau,die dumme

Die neusten Leser-Kommentare

  • Trump Donald Duck am 25.12.2017 00:58 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin Pazifist,nur soweit,soll er doch verrecken,die dumme Sau,die dumme

  • AlainS am 24.12.2017 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsere EU, dessen Alliierte, die USA und deren Alliierte alle zusammen halten und gegen diesen Blödmann gehen, dann ist er schnell fertig !!!

  • Saupreis am 24.12.2017 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der erinnert mich an meinen pubertierenden Bruder damals. Immer war der am Stress machen. Immer am provozieren und am streiten. Irgendwann war das Fass übergelaufen und er kam buchstäblich mit einem "blauen Auge" davon. Von da an war Ruhe, und die "Rangordnung" war wieder hergestellt.....