Trump wehrt sich

15. Januar 2018 07:13; Akt: 15.01.2018 07:17 Print

«Ich bin kein Rassist»

Er soll mehrere Staaten als «Drecksloch-Länder» bezeichnet haben. Nun verteidigt sich US-Präsident Donald Trump.

storybild

«Ich bin die am wenigsten rassistische Person, die sie jemals interviewen»: Donald Trump spricht zu Medienvertretern in seinem Golfclub in Palm Beach. (Bild: AFP/Nicholas Kamm)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einer abfälligen Bemerkung über Haiti, El Salvador und afrikanische Staaten hat US-Präsident Donald Trump betont: «Ich bin kein Rassist. Ich bin die am wenigsten rassistische Person, die sie jemals interviewen», sagte Trump am Sonntag vor der Presse auf Fragen.

Nach Berichten von US-Medien soll Trump bei einem Treffen mit Senatoren am Donnerstag gefragt haben, warum die USA so viele Menschen aus «Drecksloch-Staaten» aufnehmen müssten. Es ging dabei um den Aufenthaltsstatus von Menschen aus Haiti, El Salvador und afrikanischen Staaten.

Ein Sprecher des Weißen Hauses dementierte die Berichte zunächst nicht. Trump selbst schrieb auf Twitter, es seien harte Worte gefallen, aber nicht diese. Die angeblichen Äußerungen riefen international ein verheerendes Echo für den US-Präsidenten hervor. Unter anderem war Trump Rassismus vorgeworfen worden. Die afrikanische Union forderte eine Entschuldigung.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • El Pais am 08.02.2018 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Nach Berichten von US-Medien soll Trump bei einem Treffen mit Senatoren am Donnerstag gefragt haben, warum die USA so viele Menschen aus «Drecksloch-Staaten» aufnehmen müssten. Es ging dabei um den Aufenthaltsstatus von Menschen aus Haiti, El Salvador und afrikanischen Staaten. Dies ist nicht bewiesen

Die neusten Leser-Kommentare

  • El Pais am 08.02.2018 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Nach Berichten von US-Medien soll Trump bei einem Treffen mit Senatoren am Donnerstag gefragt haben, warum die USA so viele Menschen aus «Drecksloch-Staaten» aufnehmen müssten. Es ging dabei um den Aufenthaltsstatus von Menschen aus Haiti, El Salvador und afrikanischen Staaten. Dies ist nicht bewiesen