G7-Fiasko

10. Juni 2018 13:44; Akt: 10.06.2018 13:46 Print

Putin wirft G7 «Gelaber» vor

Nachdem Trump für einen historischen Eklat gesorgt hat, meldet sich Russlands Präsident Putin zu Wort und schlägt einen Alleingang der Großmächte vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Russlands Präsident Wladimir Putin hat scharfe Kritik an der G7-Gruppe geübt und ein baldiges bilaterales Treffen mit US-Präsident Donald Trump vorgeschlagen. Er wolle mit Trump zusammenkommen, sobald Washington dazu bereit sei, sagte Putin am Sonntag.

Die Kritik der G7 an seinem Land tat er als «kreatives Gelaber» ab, das nun aufhören müsse. «Ich glaube, nun müssen wir uns den konkreten Fragen einer realen Zusammenarbeit zuwenden.»

Russland seit 2014 nicht mehr dabei

Putin äußerte sich, nachdem US-Präsident Donald Trump aus Verärgerung über kritische Äußerungen des G7-Gastgebers Kanada seine Zustimmung zu der gemeinsamen Abschlusserklärung widerrufen hatte.

Russland war 2014 nach der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim aus der Staatengruppe ausgeschlossen wurde, die damit von der G8 zur G7 wurde. Trump hatte sich zum Auftakt des Gipfels in Kanada überraschend dafür ausgesprochen, Russland wieder aufzunehmen.

Durch den Eklat um seinen Rückzieher von der Abschlusserklärung erscheint die G7 so gespalten wie noch nie in ihrer Geschichte.

(L'essentiel/jdr/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guy Michels am 11.06.2018 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Europa sollte vielleicht drüber nachdenken, ob es nicht doch langfristig mehr von seinem russischen Nachbarn erwarten darf, als von den USA jenseits des grossen Teichs. Den Russen könnten wir eventuell noch etwas verkaufen, statt zu diktierten Preisen bei den USA einzukaufen...

  • Paul U. am 11.06.2018 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Putin sollte sich etwas kleinhalten. Auch wenn solche Treffen eher einem schlechten Theaterstück gleichkommen, sollte solch ein Mensch den Mund nicht zu voll nehmen. Er und sein Gefolge sind weitaus schlimmer.

  • remo raffaelli am 10.06.2018 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Putin !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guy Michels am 11.06.2018 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Europa sollte vielleicht drüber nachdenken, ob es nicht doch langfristig mehr von seinem russischen Nachbarn erwarten darf, als von den USA jenseits des grossen Teichs. Den Russen könnten wir eventuell noch etwas verkaufen, statt zu diktierten Preisen bei den USA einzukaufen...

  • Paul U. am 11.06.2018 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Putin sollte sich etwas kleinhalten. Auch wenn solche Treffen eher einem schlechten Theaterstück gleichkommen, sollte solch ein Mensch den Mund nicht zu voll nehmen. Er und sein Gefolge sind weitaus schlimmer.

  • remo raffaelli am 10.06.2018 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Putin !