Alltag wie vor 100 Jahren

07. Dezember 2017 08:01; Akt: 07.12.2017 10:50 Print

So sieht das Leben weitab von Pyongyang aus

Staubige Straßen, Fahrräder statt Autos und Kohl, Kohl und nochmals Kohl: Im Nordosten ist von Nordkoreas «sozialistischem Paradies» nicht viel zu spüren.

Abseits der Hauptstadt ist das Leben in Nordkorea hart. (Video: mlr/Ed Jones/AFP)

Zum Thema

Bilder aus dem Alltag der nordkoreanischen Bevölkerung sind selten. Noch seltener zeigen ausländische Journalisten das Leben in der sozialistischen Diktatur zur ungemütlichen Jahreszeit. Das Regime lässt sie meist nur im Sommer das Land erkunden, wenn grüne Reisfelder und ein strahlend blauer Himmel alles schönfärben.

Der AFP-Reporter Ed Jones war Ende November fernab der nordkoreanischen Hauptstadt Pyongyang an der Nordostküste des Landes unterwegs. Als «sozialistisches Paradies», wie Kim Jong-uns Regime das Land in seiner Propaganda immer wieder bezeichnet, erschienen ihm die Städte Rason, Hamhung oder Wonsan nicht. Seine Eindrücke sehen Sie im Video.

(L'essentiel/mlr)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fahrräder am 07.12.2017 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Fahrrads???

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fahrräder am 07.12.2017 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Fahrrads???

    • Monique am 07.12.2017 10:12 Report Diesen Beitrag melden

      dat wollt ech och grad froen...

    einklappen einklappen