Er tätschelt Merkel die Hand

17. Juni 2018 20:44; Akt: 17.06.2018 20:45 Print

Trump rückt sich nach G7-​​Gipfel in besseres Licht

Der US-Präsident reagiert auf das berühmt gewordene Foto von ihm und Angela Merkel im Kreise der G7-Politiker mit einer alternativen Bildauswahl.

storybild

Trump fühlt sich durch das Foto eines Fotografen der deutschen Regierung in schlechtes Licht gerückt. (Bild: Jesco Denzel)

Zum Thema

US-Präsident Donald Trump hat auf das berühmt gewordene Foto von ihm und Angela Merkel im Kreise der G7-Politiker beim Gipfel in Kanada mit einer alternativen Bildauswahl reagiert. Trump veröffentlichte via Twitter am Freitag mehrere Fotos derselben Szene.

Auf einem davon lächeln Merkel und Kanadas Premierminister Justin Trudeau - während Trump der Kanzlerin die Hand tätschelt. Die deutsche Regierung hatte in der vergangenen Woche ein Foto veröffentlicht, auf dem sich Merkel mit ernster Miene über ein Dokument beugt – ihr gegenüber sitzt Trump, ebenfalls mit ernstem Blick und über der Brust verschränkten Armen. Das Foto verbreitete sich rasant in aller Welt und dokumentierte in den Augen vieler Beobachter die Situation Trumps gegen den Rest der G7 in der Handelspolitik – wie auch seine generelle Isolation im Kreise der Staats- und Regierungschefs.

«Ich habe ein großartiges Verhältnis zu Angela Merkel», schrieb Trump dagegen am Freitag. «Aber die Fake-News-Medien zeigen nur die schlechten Fotos (die Ärger implizieren) von den Verhandlungen über eine Vereinbarung, bei denen ich um Dinge bat, um die kein anderer US-Präsident vor mir gebeten hätte.»

(L'essentiel//sda/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.