Raketensystem

23. November 2021 14:11; Akt: 23.11.2021 14:50 Print

China «verschiebt die Grenzen der Physik»

Eine von China getestete Rakete habe im Juli ein Projektil bei fünffacher Schallgeschwindigkeit abgefeuert. US-Militärexperten versuchen zu verstehen, wie dies technisch möglich ist.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein im Sommer von China getestetes Hyperschall-Raketensystem hat Medienberichten zufolge während des Flugs selbst ein Projektil abgefeuert. China habe im Juli eine Rakete gestartet, die die Erde in einer niedrigen Umlaufbahn umkreist und dann ein Hyperschall-Gleitflieger lanciert habe, berichtete das «Wall Street Journal» am Montag unter Berufung auf US-Vertreter. Dieser Gleitflieger wiederum habe dann bei fünffacher Schallgeschwindigkeit ein Projektil abgefeuert.

Das sei ein Unterfangen, das «die Grenzen der Physik» verschiebe und zu dem mutmaßlich kein anderes Land in der Lage sei, schrieb die Zeitung. Dem Bericht zufolge ist unklar, wozu das von dem Hyperschall-Gleitflieger abgefeuerte Projektil dient. Es könnte demnach dazu eingesetzt werden, um Raketenabwehrsystem zu verwirren – oder um selbst ein Ziel anzugreifen.

USA besorgt über Raketentest

Auch die «Financial Times» berichtete über das bei dem Test abgefeuerte Projektil. US-Militärexperten würden versuchen zu verstehen, wie dies technisch möglich sei. Die USA hatten sich im Oktober besorgt über einen ähnlichen chinesischen Überschallraketentest gezeigt. Der Generalstabschef der US-Streitkräfte, Mark Milley, zog einen Vergleich zum sogenannten Sputnik-Schock von 1957 – dem für den Westen völlig überraschenden ersten Flug eines sowjetischen Sputnik-Satelliten durch die Erdumlaufbahn.

Hyperschallraketen fliegen niedriger

Peking dementierte damals Berichte über einen Überschallraketentest. Es habe sich um einen Routine-Test für «wiederverwendbare Raumfahrttechnik» gehandelt, sagte ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums.

Auch die USA, Russland, Nordkorea und mindestens vier weitere Länder arbeiten an der Hyperschalltechnologie für Raketen. Wie ballistische Raketen können Hyperschallraketen Atomwaffen tragen. Während ballistische Raketen jedoch in einem hohen Bogen fliegen, bleiben Hyperschallraketen in einer niedrigen Umlaufbahn. Sie sind zudem ferngesteuert und können ihre Flugbahn ändern, was einen Abschuss durch Raketenabwehrsysteme deutlich erschwert.

(L'essentiel/AFP/roa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peng Peng am 23.11.2021 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie viel CO2 produziert so eine Hyperschallrakete ? Nicht umsonst ist China der größte CO2 Produzent der Erde.

  • coms am 26.11.2021 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Matt genuch Power (Treibstoff) ass daat locker meigelech.wat soll do "verschiebt" gin wat e quatsch erem.. just well USA hier geheimhaalen..

  • Valchen am 23.11.2021 15:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    China: Verschiebt Grenzen. Net, némmen Déi vun der Physik. Démnächst an Déssem Theater!

Die neusten Leser-Kommentare

  • coms am 26.11.2021 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Matt genuch Power (Treibstoff) ass daat locker meigelech.wat soll do "verschiebt" gin wat e quatsch erem.. just well USA hier geheimhaalen..

  • Peng Peng am 23.11.2021 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie viel CO2 produziert so eine Hyperschallrakete ? Nicht umsonst ist China der größte CO2 Produzent der Erde.

  • Valchen am 23.11.2021 15:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    China: Verschiebt Grenzen. Net, némmen Déi vun der Physik. Démnächst an Déssem Theater!