Corona-Pandemie

29. September 2020 11:45; Akt: 29.09.2020 12:02 Print

Das Virus fordert weltweit mehr als eine Million Opfer

Das Coronavirus verbreitet sich weiter: Weltweit sind schon mehr als eine Million Tote zu beklagen. UN-Generalsekretär António Guterres spricht von einem «qualvollen Meilenstein».

storybild

Seit Beginn der Pandemie sind US-Wissenschaftlern zufolge weltweit mehr als eine Million infizierte Menschen gestorben. (Bild: DPA/Denis Farrell)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weltweit sind nach Zahlen von US-Wissenschaftlern inzwischen mehr als eine Million Menschen nach einer Infektion mit dem Corona-Virus gestorben. Das geht aus Daten hervor, die die amerikanische Johns-Hopkins-Universität am Montag (Ortszeit) in Baltimore veröffentlichte. Mehr als 33,2 Millionen Infektionen wurden nachgewiesen. Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer an Toten und Erkrankten aus. Luxemburg beklagt bislang 124 Corona-Tote, in Deutschland gab es bis Dienstag 9460 Todesopfer.

Am schlimmsten sind die Zahlen für die Vereinigten Staaten. Weltweit sind ein Fünftel aller erfassten Todesfälle in den USA zu beklagen. Dort starben mehr als 205.000 Menschen. In Brasilien sind bisher mehr als 142.000 Menschen, in Indien mehr als 95.000 Menschen der Krankheit erlegen. Die Opferzahl in den USA, wo rund 330 Millionen Menschen leben, ist weltweit die höchste in absoluten Zahlen. Relativ zur Einwohnerzahl ist die Zahl der Toten jedoch in einigen europäischen Ländern höher.

« Es ist eine betäubende Zahl »

UN-Generalsekretär António Guterres nannte die Zahl von mehr als einer Million Toten einen «qualvollen Meilenstein». «Es ist eine betäubende Zahl», sagte Guterres in New York. Er rief dazu auf, sich weltweit an Abstands- und Hygieneregeln zu halten sowie Maske zu tragen.

Die Webseite der Hopkins-Universität wird regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In manchen Fällen wurden die Zahlen zuletzt aber auch wieder nach unten korrigiert. Die WHO erfasste bis Montag mehr als 996.000 Todesfälle und gut 33 Millionen bekannte Infektionen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 30.09.2020 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Un simple nettoyage de la terre

  • Daweb am 29.09.2020 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass un der millioun eng autopsie gemach gin? Wann net dann ass déi zuel reng spekulatioun

  • De_klenge_Fuerzkapp am 29.09.2020 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Welt bleibt weiterhin voll mit über 6 milliarden Affen . . . . wenn man bedenkt dass 90% davon, nur verfaulte Gehirnzellen haben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 30.09.2020 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Un simple nettoyage de la terre

  • De_klenge_Fuerzkapp am 29.09.2020 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Welt bleibt weiterhin voll mit über 6 milliarden Affen . . . . wenn man bedenkt dass 90% davon, nur verfaulte Gehirnzellen haben.

  • Daweb am 29.09.2020 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass un der millioun eng autopsie gemach gin? Wann net dann ass déi zuel reng spekulatioun