Ungeschützte Republikaner

12. Januar 2021 07:16; Akt: 12.01.2021 07:22 Print

Demokratin steckt sich bei Sturm aufs Capitol an

Während den Randalen im US-Capitol lehnten es mehrere republikanische Parlamentarier ab, Schutzmasken zu tragen. Bonnie Watson Coleman soll sich nun mit Corona infiziert haben.

storybild

Hat leichte Symptome und ruht sich zuhause aus: Abgeordnete Bonnie Watson Coleman. (Archivbild) (Bild: AFP/Alex Wong/Getty Images North America)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Abgeordnete der US-Demokraten hat sich mutmaßlich während der Randale im Capitol mit dem Coronavirus infiziert. Die 75-jährige Bonnie Watson Coleman teilte am Montag mit, sie sei positiv getestet worden, habe leichte Symptome und ruhe sich zuhause aus. Die Parlamentarierin nehme an, sich angesteckt zu haben, als sie vor den Randalierern Zuflucht gesucht habe, erklärte deren Büro. An ihrem Zufluchtsort innerhalb des Capitols hätten mehrere Menschen keinen Atemschutz getragen.

Im Internet verbreitete Aufnahmen zeigten, dass mehrere republikanische Parlamentarier es ablehnten, ihnen angebotene Atemschutzmasken anzuziehen, während sie sich in einem Ausschussraum vor den Randalierern verbargen. Der gewählte Präsident Joe Biden, der das Amt am Mittwoch kommender Woche antritt, nannte dieses Verhalten «verantwortungslos».

Hunderte Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump hatten am vergangenen Mittwoch das Capitol gestürmt und dort stundenlang für Chaos gesorgt. Sie zerschlugen Fenster, verwüsteten Büros und besetzten Räume. Eine Trump-Anhängerin wurde im Capitol von der Polizei erschossen, ein Polizist erlag am folgenden Tag seinen Verletzungen. Drei weitere Menschen starben am Rande der Ausschreitungen infolge medizinischer Notfälle.

(L'essentiel/AFP/chk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dave am 12.01.2021 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn man sich die Leute die das Kapitol stürmten und keine Masken trugen, sowie bei der Demonstration hier in Luxemburg und im Ausland genauer anschaut was das für Leute sind das sagt doch schon alles aus. Mangel an Bildung ist leider noch sehr verbreitet.

    einklappen einklappen
  • mp3 am 12.01.2021 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Dave, 90% von denen gehören trotzdem nicht zu den hellsten Kerzen auf dem Kuchen.

  • Octopus am 12.01.2021 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BULLSHIT

Die neusten Leser-Kommentare

  • Octopus am 12.01.2021 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BULLSHIT

  • mp3 am 12.01.2021 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Dave, 90% von denen gehören trotzdem nicht zu den hellsten Kerzen auf dem Kuchen.

  • Dave am 12.01.2021 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn man sich die Leute die das Kapitol stürmten und keine Masken trugen, sowie bei der Demonstration hier in Luxemburg und im Ausland genauer anschaut was das für Leute sind das sagt doch schon alles aus. Mangel an Bildung ist leider noch sehr verbreitet.

    • @Dave am 12.01.2021 11:35 Report Diesen Beitrag melden

      ja klar ist ja auch einfach und man verallgemeinert alles, die Welt ist nicht schwarz und weiss!

    einklappen einklappen
  • Kaabes am 12.01.2021 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Erstaunlicherweise hört man kaum was von Infektionen durch die Demonstrationen in Weissrussland oder durch die Proteste infolge des Todes von Herrn Floyd oder durch die Demos in Deutschland...Ach ja man muss ja wieder was über das Trump bashing schreiben!