Angela Merkel

28. Mai 2017 17:17; Akt: 28.05.2017 17:19 Print

«Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr»

Nach dem enttäuschenden G7-Gipfel reagiert Angela Merkel. Trump hatte blockiert und angekündigt, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen.

storybild

Angela Merkel: Nach dem G7-Gipfel besuchte sie am Sonntag ein Bierfest in München. (Bild: Michaela Rehle)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich nach dem G7-Gipfel auf Sizilien nicht mehr auf die USA als Partner verlassen. «Die Zeiten, in den wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei. Das habe ich in den letzten Tagen erlebt», so Merkel am Sonntag während einer Rede in einem Münchner Bierzelt.

Der Termin von Angela Merkel mit Horst Seehofer (CSU-Parteichef) in München-Trudering war wegen des Anschlags im britischen Manchester kurzfristig abgesagt worden.

Bei ihrer Rede bezog sich Angela Merkel mit ihren Worten auf die neue US-Regierung von Donald Trump, aber auch auf den bevorstehenden Brexit Großbritanniens. Es müsse natürlich bei der Freundschaft zu den beiden Ländern bleiben.

Seehofer nahm in seiner Rede zum Binnenverhältnis der Schwesterparteien Stellung: «Es läuft sehr gut, wir werden gemeinsam diesen Wahlkampf bestreiten».

Die Union werde im Wahlkampf den Menschen "Sicherheit und Wohlstand" zusagen. Trotz Glut-Hitze war das Festzelt mit 2300 Menschen gefüllt. Mehrere hundert Menschen fanden keinen Platz mehr im Zelt und hörten von draußen zu.

(L'essentiel/Red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.