Kronprinz Mohammed bin Salman

26. Februar 2021 19:48; Akt: 26.02.2021 19:55 Print

Er «genehmigte» Ermordung von Jamal Khashoggi

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman habe die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi im Jahr 2018 genehmigt, so ein Bericht der US-Regierung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der saudi-arabische Kronprinz Mohammed bin Salman hat nach Einschätzung der US-Geheimdienste den tödlichen Einsatz gegen den Journalisten Jamal Khashoggi «genehmigt». US-Geheimdienstkoordinatorin Avril Haines gab am Freitag einen geheimen Bericht zur Ermordung des Journalisten im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul im Oktober 2018 frei. «Unserer Einschätzung zufolge genehmigte der saudi-arabische Kronprinz Mohammed bin Salman einen Einsatz in Istanbul, Türkei, um den saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi zu ergreifen oder zu töten», heißt es in dem Dokument.

«Seit 2017 hat der Kronprinz die absolute Kontrolle über die Sicherheits- und Geheimdienstorganisationen des Königreichs», heißt es in dem Bericht. «Das macht es höchst unwahrscheinlich, dass saudi-arabische Vertreter einen solchen Einsatz ohne die Genehmigung des Kronprinzen ausgeführt hätten.» An dem Einsatz gegen Khashoggi seien zudem ein enger Berater und Personenschützer des Kronprinzen beteiligt gewesen.

«Der Kronprinz sah Khashoggi als Bedrohung für das Königreich an und unterstützte grundsätzlich wenn nötig gewaltsame Mittel, um ihn zum Schweigen zu bringen», heißt es in dem Bericht weiter. Unklar sei aber, in wieweit saudi-arabische Regierungsvertreter im Voraus geplant hätten, dem regierungskritischen Journalisten Gewalt anzutun.

(L'essentiel/AFP)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jeanpaul am 27.02.2021 06:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kee problem, bei russland wär daat en drama, awer sou...

  • Robbes am 27.02.2021 07:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Khashoggi ist tot. Keine Sanktionen der heuchlerischen EU. Nawalny lebt. Massive Sanktionen.

  • Frank am 27.02.2021 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und? Was ändert sich jetzt? NIX.

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 28.02.2021 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ charle eugenie ech soen nemmen: PETROL

  • Frank am 27.02.2021 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und? Was ändert sich jetzt? NIX.

  • irina am 27.02.2021 14:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist bei der Familie falsch gelaufen ????

  • charle eugenie am 27.02.2021 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firwaat dovun keng Restrictionen gent Saudis??

  • Robbes am 27.02.2021 07:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Khashoggi ist tot. Keine Sanktionen der heuchlerischen EU. Nawalny lebt. Massive Sanktionen.