Wegen neuer Covid-Mutation

26. November 2021 11:24; Akt: 26.11.2021 11:24 Print

Erste Länder stoppen Flüge nach Südafrika

In Südafrika gibt es erste Fälle einer neuen, potentiell hochansteckenden Mutation des Corona-Virus. Erste Länder haben darum ein Einreiseverbot für Reisende von Südafrika erlassen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Österreich verbietet wegen der neuen Corona-Variante B.1.1.529 die Einreise aus Südafrika und einigen anderen afrikanischen Staaten. Das gab das Gesundheitsministerium am Freitag bekannt. Nur Österreicher, die sich in Südafrika, Namibia, Botsuana, Simbabwe und Mosambik aufhielten, dürften noch in ihre Heimat zurückkehren. Sie müssten aber besonders strenge Quarantäne-Bedingungen beachten.

Auch die Niederlande werden wegen des Aufkommens einer neuen Virusvariante ein Landeverbot für Flüge aus dem südlichen Afrika verhängen. Dieses gelte ab Freitag, 12.00 Uhr, teilte die Regierung in Den Haag mit. Außerdem würden Südafrika sowie weitere betroffene Länder der Region zu Hochrisikogebieten erklärt. Passagiere, die aus der Region nun noch unterwegs sind, müssten sich nach Ankunft auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol testen lassen und anschließend in Quarantäne begeben.

« Maximale Vorsicht »

Italiens Gesundheitsminister Roberto Speranza hat wegen der Coronavirus-Variante B.1.1.529 per Anordnung die Einreise aus mehreren südafrikanischen Ländern ebenfalls eingeschränkt. Wer in den vergangenen 14 Tagen in Südafrika, Lesotho, Botsuana, Simbabwe, Mosambik, Namibia und Eswatini gewesen sei, könne nicht nach Italien einreisen, teilte sein Ministerium am Freitag mit. Italienische Wissenschaftler arbeiteten daran, die Variante zu untersuchen. In der Zwischenzeit gilt laut Speranza «maximale Vorsicht».

Die neue Virusvariante B.1.1.529 gebe Anlass zur Sorge, sagte der geschäftsführende Gesundheitsminister Hugo de Junge. «Dies ist eine vorsorgliche Maßnahme, um die Einführung einer neuen Variante, die möglicherweise ansteckender ist, abzubremsen», zitierte die Nachrichtenagentur ANP den Minister.

Die derzeit verfügbaren Corona-Impfstoffe sind nach Ansicht eines britischen Experten «fast sicher» weniger effektiv gegen die im südlichen Afrika entdeckte neue Variante B.1.1.529. Das sagte James Naismith, Professor für Strukturbiologie an der Universität Oxford, in der Radiosendung BBC 4 Today am Freitag.

(L'essentiel/dpa/bho)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Meinung am 26.11.2021 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Kurz, bin augenblicklich in Suedafrika. Auch wenn es diese Mutation gibt, es ist bisher trotzdem besser als in Europa ohne diese Mutation. Vorsorgen ja, aber diese Panikmache und Angstverbreitung ist grauenhaft. Die Politiker sollten mal ihre Aufgaben in Europa richtig erledigen und Deutschland als erstes, wo jedes Bundesland was anderes entscheidet.

  • esouaset am 26.11.2021 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Allt etem ze speit reageiert! Den Birus as schon ennert eis!

  • JOHNNY am 26.11.2021 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bis maer hei drop reageieren ass et schon ze speit….

Die neusten Leser-Kommentare

  • Meinung am 26.11.2021 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Kurz, bin augenblicklich in Suedafrika. Auch wenn es diese Mutation gibt, es ist bisher trotzdem besser als in Europa ohne diese Mutation. Vorsorgen ja, aber diese Panikmache und Angstverbreitung ist grauenhaft. Die Politiker sollten mal ihre Aufgaben in Europa richtig erledigen und Deutschland als erstes, wo jedes Bundesland was anderes entscheidet.

  • lucia am 26.11.2021 20:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nächst Panikmache

  • Valchen am 26.11.2021 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daat. As awwer net PC! ;—((

  • esouaset am 26.11.2021 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Allt etem ze speit reageiert! Den Birus as schon ennert eis!

  • JOHNNY am 26.11.2021 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bis maer hei drop reageieren ass et schon ze speit….