Von Tieren übertragen

29. März 2021 09:24; Akt: 29.03.2021 09:20 Print

Fledermäuse laut WHO für Corona verantwortlich

Die Weltgesundheitsorganisation hat mit China nach dem Ursprung des Corona-Virus geforscht. Dass das Virus aus einem Labor stammt, erachten sie als sehr unwahrscheinlich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine gemeinsame Studie von WHO und China sieht eine Übertragung des Coronavirus von Fledermäusen über ein anderes Tier auf Menschen als den wahrscheinlichsten Auslöser von Covid-19. Das geht aus einem Entwurf hervor, der der Nachrichtenagentur AP vorlag. Dass das Virus aus einem Labor entwichen sein könnte, sei «extrem unwahrscheinlich», heißt es darin.

Die Erkenntnisse der Studie entsprechen weitgehend den Erwartungen und lassen viele Fragen offen. Das Expertenteam schlug weitere Forschungsarbeiten in allen Bereichen außer der Hypothese eines Ausbruchs aus einem Labor vor.

Experten der Weltgesundheitsorganisation waren Anfang des Jahres in Wuhan, von wo die Pandemie ihren Ausgang nahm. Ihr Bericht hat sich mehrfach verzögert und ist Gegenstand diplomatischer Streitereien geworden. China stand im Verdacht, Einfluss auf die Schlussfolgerungen der Experten nehmen zu wollen, um zu verhindern, dass dem Land eine Schuld für die Pandemie zugewiesen werden könnte.

Vier Szenarien geprüft

Die Forscher führten vier Szenarien in der Reihenfolge von deren Wahrscheinlichkeit auf. Sie kamen demnach zu dem Schluss, dass eine Übertragung über eine zweite Tierart wahrscheinlich bis sehr wahrscheinlich sei. Eine direkte Übertragung von Fledermäusen auf Menschen stuften sie als wahrscheinlich ein, eine Übertragung über gefrorene oder gekühlte Nahrungsmittel hielten sie für möglich, aber nicht wahrscheinlich.

Die Presseagentur AP erhielt am Montag aus Diplomatenkreisen eines WHO-Mitgliedsstaats in Genf eine offenbar fast finale Version des Berichts. Ob es an dem Bericht vor seiner Veröffentlichung noch Veränderungen geben wird, war unklar. Der Leiter der WHO-Delegation in Wuhan, Peter Ben Embarek, hatte am Freitag erklärt, der Bericht sei abgeschlossen und stehe vor der Veröffentlichung.

(L'essentiel/DPA/pco)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • raymond am 29.03.2021 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    haha hah ahhaa

  • Irgendeiner muss ja schuld sein am 29.03.2021 22:59 Report Diesen Beitrag melden

    u. diesmal sind es die "Fledermäuse", morgen die "Schlange", übermorgen der "Storch" usw. u. so können die "Sittenstrolche" des "Corona-Viruses" ihre neue "Weltordnung" im "Geheimen" durchziehen!

  • De_klenge_Fuerzkapp am 29.03.2021 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Leute, es waren die Fledermäuse. Das haben die Chinesen direkt am ersten Tag in Wuhan gewusst. XD Die Experten haben wohl sehr viel Tachengeld unter'm Tisch bekommen . . . *rolleyes*

Die neusten Leser-Kommentare

  • WhaleWhisperer am 30.03.2021 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin überzeugt dass das Virus tatsächlich von den Fledermäusen über tierische Zwischenwirte in mehreren Etappen auf den Menschen überging, und dabei an Gefährlichkeit und Infektiosität zunahm bzw. im Eiltempo durch einen NATÜRLICHEN Evolutionsprozess mutierte. Wahrscheinlich mehrere Zwischenwirte: Frettchen, Maus und/oder Ratte, Schwein, Huhn, Schaf, Ziege, eventuell auch Rhesusaffe, eventuell auch Kaninchen oder Hamster. Wobei die Infektionskette vielleicht auch über mehrere Tiere der gleichen Spezies lief.

  • Irgendeiner muss ja schuld sein am 29.03.2021 22:59 Report Diesen Beitrag melden

    u. diesmal sind es die "Fledermäuse", morgen die "Schlange", übermorgen der "Storch" usw. u. so können die "Sittenstrolche" des "Corona-Viruses" ihre neue "Weltordnung" im "Geheimen" durchziehen!

  • De_klenge_Fuerzkapp am 29.03.2021 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Leute, es waren die Fledermäuse. Das haben die Chinesen direkt am ersten Tag in Wuhan gewusst. XD Die Experten haben wohl sehr viel Tachengeld unter'm Tisch bekommen . . . *rolleyes*

  • raymond am 29.03.2021 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    haha hah ahhaa

  • Mutter Natur am 29.03.2021 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Der einzige verantwörtliche an den ganzen is DER MENSCH, hört doch auf andauern den Tieren die Schuld zu geben für den Mist den wir DER MENSCH bauen