Video aufgetaucht

04. Dezember 2019 16:08; Akt: 04.12.2019 16:10 Print

Hier lästern Staatschefs über US-​​Präsident Trump

In einem Video machen sich Emmanuel Macron, Justin Trudeau und Boris Johnson am Nato-Gipfel offensichtlich über US-Präsident Donald Trump lustig.

Am Nato-Empfang wurde Diplomatie kleingeschrieben. (Video: AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Donald Trump sorgt mit seinem Verhalten beim Nato-Empfang im Buckingham-Palast in London für Kopfschütteln. An einer Pressekonferenz geriet er mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron aneinander. Eine Kamera des Gastgebers fing anschließend eine Lästerattacke der Staatschefs Macron, Trudeau und Johnson gegen den US-Präsidenten ein. Die führenden Vertreter Frankreichs, Kanadas und Großbritanniens amüsieren sich wie Schuljungen über einen unbeliebten Klassenkameraden.

Boris Johnson spielt im Video auf einen Streit zwischen Macron und Trump über die Nato an und fragt den französischen Präsidenten: «Ist das der Grund, weshalb du zu spät gekommen bist?» Kanadas Regierungschef Justin Trudeau wirft noch scherzhaft ein: Macron sei zu spät, weil er unerwartet eine 40-minütige Pressekonferenz vorneweg hatte. Damit waren die Fragen der Medien zu dieser Meinungsverschiedenheit gemeint.

Trump ließ Gastgeber warten

Später im Video sagt Trudeau noch den Satz: Denen seien die Kinnladen runtergefallen. Damit waren offenbar Trumps Teammitglieder gemeint. Zu allem Überfluss ließ Trump am Empfang auf sich warten: Geschlagene 5 Minuten und 40 Sekunden ließ er seine Gastgeber, Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg und Großbritanniens Premierminister Boris Johnson auf dem blauen Teppich stehen.

Trump reagierte wütend auf das Video. Darauf angesprochen, sagte er über Justin Trudeau: «Er hat zwei Gesichter.» Danach sagte er eine Pressekonferenz ab und verkürzte seinen Aufenthalt am Natoempfang.

(L'essentiel/leg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mulles@ sylvie am 05.12.2019 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh Sylvie dir liewt an enger Draamwelt, paak zerschleit sech, paak verdreit sech. 1. De Macron as en Ausbeuter, deen alles mecht fir seng reich kolleegen nach mei reich ze maan. 2. Den Jonson an den Trump sin dei bescht kolleegen, wei den Fall cambridge analytica beweist. 3. Den Trudeau as en Kanadier deen sech den Usa ennerwerft, dat geseit een un deenen hiren Handelsoffkommen. 4.An dat ganzt hei war just show et sin geschwenn waahlen ob der Queen hirer Insel. 5. As dat rem gutt fir den Trump alt nees propaganda fir seng wieler. Gitt mol alleguerten wackreg, an e bessi mei weit wei den Tellerrand iwwerleut weg. Ewei wann dei net 3 mol geifen kontroleiren ob den mikro aus as oder net logeet et awer duer.

  • Mulles am 05.12.2019 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Se daachen alle 4 neischt awer guer neischt.

  • Sylvie am 04.12.2019 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    Hier kann man gut sehen wie wenig der Prolet Trump von anderen Staatschefs respektiert wird. Aber wen wundert das, bei dem Benehmen was Trump an den Tag legt? Eine echte Witzfigur dieser Potus!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mulles@ sylvie am 05.12.2019 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh Sylvie dir liewt an enger Draamwelt, paak zerschleit sech, paak verdreit sech. 1. De Macron as en Ausbeuter, deen alles mecht fir seng reich kolleegen nach mei reich ze maan. 2. Den Jonson an den Trump sin dei bescht kolleegen, wei den Fall cambridge analytica beweist. 3. Den Trudeau as en Kanadier deen sech den Usa ennerwerft, dat geseit een un deenen hiren Handelsoffkommen. 4.An dat ganzt hei war just show et sin geschwenn waahlen ob der Queen hirer Insel. 5. As dat rem gutt fir den Trump alt nees propaganda fir seng wieler. Gitt mol alleguerten wackreg, an e bessi mei weit wei den Tellerrand iwwerleut weg. Ewei wann dei net 3 mol geifen kontroleiren ob den mikro aus as oder net logeet et awer duer.

  • Mulles am 05.12.2019 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Se daachen alle 4 neischt awer guer neischt.

  • Julie am 04.12.2019 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    in aller Munde zu sein bedeutet : - die Person ist wichtig - alle verehren die Person - alle haben Angst vor der Person - alle sind eifersüchtig - alle sind froh dass man nicht über ihre Probleme lästert sucht euch eins aus, jedenfalls : kein Weg führt an Trump vorbei und er geniesst es

  • Sylvie am 04.12.2019 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    Hier kann man gut sehen wie wenig der Prolet Trump von anderen Staatschefs respektiert wird. Aber wen wundert das, bei dem Benehmen was Trump an den Tag legt? Eine echte Witzfigur dieser Potus!!

    • bobe am 06.12.2019 09:34 Report Diesen Beitrag melden

      Wenigstens er hält seine Wahlversprechen ein,was man von den anderen nicht behaupten kann.Wer ist jetzt besser, der der seine Versprechen hält oder die Lügner?

    einklappen einklappen
  • kaa am 04.12.2019 16:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spillschoul !

    • pitti am 04.12.2019 17:03 Report Diesen Beitrag melden

      ist keiner besser von denen

    einklappen einklappen