Trump über Amtsenthebung

23. August 2018 15:25; Akt: 23.08.2018 15:32 Print

«Ich denke, alle wären dann sehr arm»

Die US-Wirtschaft würde nach den Worten von Präsident Donald Trump im Falle seiner Amtsenthebung «zusammenbrechen».

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wenn ich je des Amtes enthoben werden sollte, würde der Markt zusammenbrechen. Ich denke, alle wären dann sehr arm», sagte Trump dem Sender Fox News.

Trump antwortete damit in der am Donnerstag ausgestrahlten Sendung «Fox and Friends» auf eine Frage nach seinen zunehmenden juristischen Schwierigkeiten, nachdem ihn sein langjähriger Anwalt Michael Cohen schwer belastet hatte.

Der Jurist hatte am Dienstag vor einem Gericht in New York unter Eid gesagt, er habe auf Trumps Anweisung Schweigegeldzahlungen im Wahlkampf 2016 geleistet und damit gegen Finanzierungsregeln verstoßen. Cohen betonte, er habe dabei «in Abstimmung mit und auf Anweisung von» Trump gehandelt.

Der US-Präsident bezichtigte ihn daraufhin im Kurzbotschaftendienst Twitter der Falschaussage. Sein Ex-Anwalt habe «Geschichten erfunden», um mit der Staatsanwaltschaft eine strafmindernde Vereinbarung in seinem Verfahren um Finanzbetrug auszuhandeln.

«Habe großartigen Job gemacht»

Zwar sind Schweigegeldzahlungen als solche nicht illegal - die US-Justiz argumentiert aber, dass es sich dabei de facto um Wahlkampfausgaben gehandelt habe, die als solche hätten deklariert werden müssen.

Überdies ließ Cohen über seinen Anwalt mitteilen, dass er bereit sei, mit dem US-Sonderermittler zur mutmaßlichen russischen Einmischung in die Präsidentschaftswahl 2016, Robert Mueller, zusammenzuarbeiten.

Im Fox-News-Interview gab sich Trump nun unbeeindruckt und äußerst selbstbewusst. «Ich weiß nicht, wie man ein Amtsenthebungsverfahren gegen jemanden einleiten kann, der einen großartigen Job gemacht hat», sagte er mit Blick auf seine bisherige Amtszeit als US-Präsident.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ossacip am 23.08.2018 21:03 Report Diesen Beitrag melden

    Dee feiert sech op ewei esou munnech selwer ernannten Experten, Künstler oder soss aaner Narzisssten. "Waat ech machen ass wichteg a richteg !!! An all daat aanert ass falsch."

    einklappen einklappen
  • remo raffaelli am 23.08.2018 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ass desen Prési Gott vun desem faulem Planet ? Dann sin mer wierklech arm drun.!

  • trumper am 27.08.2018 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    hien soll d'Denken den Elefanten iwerloossen, déih hu méih en dëcke Kapp ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • trumper am 27.08.2018 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    hien soll d'Denken den Elefanten iwerloossen, déih hu méih en dëcke Kapp ...

  • Gentech is Fakefood am 27.08.2018 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Hien hëllt ons op den Arm, well mir durch seng Politik mat den Strafzöllen arm gemach gin an krank durch sein opgezwongenen netdeklaréiertgentechmanipuléierten Soja a Getreide mat netdeklaréierten Gëfter, deih all Liëwen vernichten! ...

  • Lux am 24.08.2018 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An hien huet recht!!!!!!!!

  • loshein am 24.08.2018 14:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    We have the best people! I mean those who aren‘t in jail, yet.

  • loshein am 24.08.2018 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er hat Recht. Der Schampusmarkt würde zusammenbrechen und wir wären alle ärmer vom vielen Feiern.