Reaktion zu Trumps WEF-Besuch

19. Dezember 2018 07:16; Akt: 19.12.2018 09:30 Print

«Ich hoffe, er wird vorher abgesetzt»

Der US-Präsident hat seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos im Januar angekündigt. Die Reaktionen im Netz sind verhalten.

Bildstrecke im Grossformat »

Der US-Präsident will, wie bereits im vergangenen Jahr, nach Davos reisen. (Video: The White House via Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sarah Huckabee Sanders verkündete am Dienstag in Washington, dass Donald Trump auch 2019 nach Davos ans Weltwirtschaftsforum reisen wird. Begleitet wird er unter anderem von seiner Tochter Ivanka Trump und ihrem Ehemann Jared Kushner. Es ist Trumps zweiter Besuch am WEF in Folge.

Sein Auftritt Anfang dieses Jahres erregte viel Aufsehen. Zahlreiche Schaulustige standen am Flughafen und warteten auf die Ankunft des Präsidenten und seiner Gefolgschaft. Kommenden Januar dürfte dies nicht anders sein, auch wenn sich auf Twitter ein paar kritische Stimmen zu Trumps Ankündigung geäußert haben.

Einer bekundet sein Mitleid mit den «armen Davosern»:

Ein anderer fragt sich, ob auch der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un anreisen wird?

«Es ist wirklich nicht nötig. Wir werden dich nicht vermissen, solltest du daheim bleiben», meint ein anderer User.

Ein weiterer hofft, dass Trump vorher abgesetzt wird.

User Motorradmeitli meint nur: «No. God. Please»

Dieser User glaubt, dass dann das vom WEF am Dienstag veröffentlichte Gender-Gap-Ranking Fake News ist.

Das WEF schreibt im jährlichen «Global Gender Gap Report», dass es trotz kleiner Fortschritte in diesem Jahr noch zwei Jahrhunderte dauern werde, bis Frauen und Männer weltweit am Arbeitsplatz gleichberechtigt sind. Die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern sei zwar 2018 etwas kleiner geworden, heißt es weiter. Sie beträgt demnach aber immer noch 51 Prozent. Schlechter als im Vorjahr stehen Frauen aktuell in den Bereichen Bildung, Gesundheit und politische Teilhabe da.

(L'essentiel/uten)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.