Leiter der Atomprogramme

27. November 2020 19:03; Akt: 27.11.2020 19:07 Print

Irans Chef-​​Atomphysiker bei Anschlag getötet

Nahe Teheran ist der Vater des iranischen Atomprogramms, Mohsen Fachrisadeh, bei einem Anschlag getötet worden.

storybild

Das Auto des Wissenschaftlers nach dem Anschlag. (Bild: WANA NEWS AGENCY / Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mohsen Fachrisadeh, der höchstrangige Atomphysiker des Iran, ist in der Nähe von Teheran bei einem Anschlag ums Leben gekommen. Wie Medien berichten, bestätigte das iranische Verteidigungsministerium den Anschlag auf das Auto des 63-Jährigen. Er hatte die iranischen Atomprogramme «Amad» und «Hope» geleitet.

Wie iranische Staatsmedien berichten, soll es sich um einen terroristischen Anschlag gehandelt haben, laut Jerusalem Post versuchten Retter, den Physiker zu reanimieren, doch jede Hilfe kam zu spät.

Bei der Operation «Amad» handelte es sich nach Ansicht des Westens und von Israel um ein militärisches Projekt, mit der der Bau iranischer Atombomben vorangetrieben worden sein soll. Teheran bestritt das immer, in den 2000er-Jahren wurde die Operation laut Bild von der Internationalen Atomenergie-Organisation für beendet erklärt. Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif behauptete, es gebe «ernsthafte Hinweise auf eine Rolle Israels» bei dem Anschlag.

(L'essentiel/red)