US-Präsident Biden

12. Januar 2022 10:08; Akt: 12.01.2022 10:18 Print

Kapitol-​​Erstürmung war «versuchter Putsch»

Bislang hatte Joe Biden die Ereignisse vom 6. Januar 2021 meist als «Aufstand» bezeichnet, aber nicht direkt von einem versuchten Staatsstreich gesprochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Joe Biden hat die Erstürmung des US-Kapitols vor einem Jahr als «versuchten Putsch» bezeichnet. Die Anhänger und Anhängerinnen seines Vorgängers Donald Trump hätten versucht, die Demokratie auszuhöhlen und die Wahl zu stehlen, sagte Biden am Dienstag in Atlanta im Bundesstaat Georgia. Es seien Kräfte gewesen, «die einen Putsch versucht haben, einen Putsch gegen den rechtmäßig ausgedrückten Willen der amerikanischen Wähler», sagte Biden.

Biden will Ausweitung des Wahlrechts

Bislang hatte Biden die Ereignisse vom 6. Januar 2021 meist als «Aufstand» bezeichnet, aber nicht direkt von einem versuchten Staatsstreich gesprochen. Trump habe die gewaltsamen Kräfte, die den Sitz des US-Kongresses erstürmten, «ermächtigt und angefeuert», um das Ergebnis mit Gewalt zu kippen, sagte Biden. Der Angriff habe den friedlichen Machtwechsel allerdings bloß unterbrochen und nicht verhindert. «Aber der Sieg der Demokratie war nicht gewiss», fügte Biden hinzu.

Der Präsident warb in Atlanta für ein Gesetz zur Ausweitung des Wahlrechts, das seine Demokraten durch den Senat bringen wollen. «Wir müssen stark zusammenstehen, um sicherzustellen, dass der 6. Januar nicht das Ende der Demokratie markiert, sondern den Beginn einer Renaissance unserer Demokratie», sagte Biden.

(L'essentiel/DPA/mur)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 12.01.2022 12:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    op den aalen Mann am Wäissen Haus deen nexten Coup ophaalen kann?

  • Octopus am 13.01.2022 20:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tjo wann een et zou leisst, erennert mech e bessi un den 9/11.

  • mp3 am 12.01.2022 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Recht huet heen. Trump an seng unhänger sind net besser wei dei Dispoten an Diktaturen an anner Länner. Een Wahlresultat net unzeercken just well et engem net passt, an dann stiirmen sie och nach an den Kapitol an Menschen hun dobai hiir liewen geloss. Dat wat an der USA gepredegt geet, freiheet an Demokratie, ob dat speizen esou Leit!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Octopus am 13.01.2022 20:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tjo wann een et zou leisst, erennert mech e bessi un den 9/11.

  • mp3 am 12.01.2022 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Recht huet heen. Trump an seng unhänger sind net besser wei dei Dispoten an Diktaturen an anner Länner. Een Wahlresultat net unzeercken just well et engem net passt, an dann stiirmen sie och nach an den Kapitol an Menschen hun dobai hiir liewen geloss. Dat wat an der USA gepredegt geet, freiheet an Demokratie, ob dat speizen esou Leit!

  • kaa am 12.01.2022 12:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    op den aalen Mann am Wäissen Haus deen nexten Coup ophaalen kann?