Nordkorea

15. Januar 2021 13:17; Akt: 15.01.2021 14:24 Print

Kim Jong-​​un veranstaltet erneut irre Waffen-​​Parade

Während sein Volk hungert, scheut Kim Jong-un beim Protzen und Prahlen keine Kosten.

Kim Jong-un ließ sich feiern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nordkoreas Machthaber hat nicht nur ein Faible für Uhren der Marke Movado, gutes Essen und die standrechtliche Exekution von Kritikern, der Diktator lässt sich auch gerne in aller Öffentlichkeit feiern. So geschehen erneut am Donnerstag: Kim Jong-un ließ sich den Titel «Generalsekretär» verleihen und bei dieser Gelegenheit gleich zehntausende Soldaten aufmarschieren.

Es war die letzte in einer Reihe ähnlicher Machtdemonstrationen, die ihre Wirkung ins Ausland, aber auch auf die eigene Bevölkerung entfalten sollen. Laut Staatsmedien waren neben Soldaten im Paradeschritt auch Raketenabschuss-Systeme auf schweren Lastwagen und ballistische Raketen zu sehen, die nach offiziellen Angaben auch von einem U-Boot aus abgefeuert werden können.

Diktator in Lederkluft

Kim Jong-un erschien in Ledermantel und mit Pelzmütze zur Parade, wo er sich gut gelaunt gab, mit Generälen scherzte und die Reihen seiner Bewunderer abschritt. Die «stärksten SLBM (U-Boot-gestützte ballistische Raketen, Anm.) der Welt fuhren eine nach der anderen auf den Platz, die Macht der revolutionären Streitkräfte demonstrierend», prahlten Staatsmedien. 

Neue U-Boot-basierte Rakete gezeigt

Auf Fotos war auch eine Rakete mit der Aufschrift «Pukguksong-5» zu sehen. Experten vermuten, es handle sich dabei um eine Weiterentwicklung der im Oktober 2020 präsentierten «Pukguksong-4». Rein optisch wirke das neue Modell jedenfalls größer als das alte, hieß es. An der Entwicklung eines leistungsfähigen U-Bootes, von dem aus die neue Pukguksong starten kann, werde vermutlich gerade gearbeitet.

Was bei der neuesten Machtdemonstration des abgeriegelten Regimes augenscheinlich fehlte: Interkontinentale Raketensysteme, deren Tests für grobe Zerwürfnisse mit den USA gesorgt hatten. Erst im Oktober hatte das Regime eine Rakete präsentiert, die einen Atomsprengkopf bis aufs Festland der USA befördern könnte.

Signal an Joe Biden?

Die Gespräche mit den USA waren zuletzt ins Stocken geraten. Der Zeitpunkt der Militärparade könnte auch bewusst wenige Tage vor der Amtsübernahme durch den künftigen US-Präsidenten Joe Biden gewählt worden sein, um ein Signal der Stärke an die zukünftige US-Regierung zu senden.

(L'essentiel/pic)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 16.01.2021 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass jo net wei wann dat op anere Platzen anescht waer.... Seguer a Lëtzebuerg gett Geld zum Fenster rausgeheit vir Armei a Weltraumfuerschung, an awer hun mer Obdachloser a Kanner wou Honger leiden... Just dass dat net un dei grouss Glack gehaange gett

  • Mal was anderes am 16.01.2021 00:49 Report Diesen Beitrag melden

    als Corona-Paraden!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 16.01.2021 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass jo net wei wann dat op anere Platzen anescht waer.... Seguer a Lëtzebuerg gett Geld zum Fenster rausgeheit vir Armei a Weltraumfuerschung, an awer hun mer Obdachloser a Kanner wou Honger leiden... Just dass dat net un dei grouss Glack gehaange gett

  • Mal was anderes am 16.01.2021 00:49 Report Diesen Beitrag melden

    als Corona-Paraden!!!