«Grosse Ehre»

14. März 2019 08:18; Akt: 14.03.2019 08:21 Print

Klima-​​Greta nominiert für Friedensnobelpreis

Das 16-jährige Gesicht des Klimawandels, Greta Thunberg aus Schweden, ist für den Friedensnobelpreis nominiert. Auf Twitter zeigt sie sich geehrt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Klima – das ist ihr großes Thema. Greta Thunberg demonstriert seit August vergangenen Jahres für ihr Anliegen. Sie war unter anderem auch am WEF in Davos. Tausende Schüler sind ihrem Vorbild gefolgt. Jetzt soll die 16-Jährige den Friedensnobelpreis erhalten, wie «The Globe and Mail» schreibt.

«Ich fühle mich geehrt und bin sehr dankbar für diese Nomination», schrieb die Schwedin auf Twitter. Drei Politiker, die dem linken Flügel angehören, haben die Klimaaktivistin für den Preis vorgeschlagen.

«Die Bewegung, die Greta in Bewegung gebracht hat, ist ein wichtiger Beitrag für den Frieden», begründen die Politiker ihre Nomination. In Schweden wurde die Schülerin bereits zur «Frau des Jahres» gewählt.

(L'essentiel/dmo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Saupreis am 14.03.2019 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weltklimakonferenz mit hunderten wichtigen Abgeordneten aller Welt. Aber ein 16 jähriges Mädchen schleicht sich an Polizei und Security vorbei, und hält eine weltbewegende Rede? Wer soll das denn noch alles glauben?

  • Saupreis am 14.03.2019 13:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal eine Frage: Wenn unsere Abgeordneten unsere Kinder dazu missbrauchen das die deren Arbeit erledigen, warum müssen wir dann mit unseren Steuern deren DIÄTEN bezahlen?

  • verehrende Verblödung am 15.03.2019 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    schön für Greta, aber leider ändert das nichts am Klima ... und die Verschwendung von Ressourcen geht munter weiter, sowie die ganze unsanktionierte vom sich dumm-u- blöd-arbeitenden Steuerzahler subventionierte Umweltverseuchung der Industrie, auf deren verseuchthinterlassenen Industriebrachen die Kinder wohnen dürfen, wenn sie mal gross sind u ihre kranken Kinder aufziehn dürfen ... Denn die Industrie bekommt immer die Filetstücke vom feinsten belvédère Agrarland, das den an Krebs ausgestorbenen Bauern enteignet wird! Danke liebe Verseuchungsindustrie, dass du für unsern Krebs vorsorgst!...

Die neusten Leser-Kommentare

  • verehrende Verblödung am 15.03.2019 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    schön für Greta, aber leider ändert das nichts am Klima ... und die Verschwendung von Ressourcen geht munter weiter, sowie die ganze unsanktionierte vom sich dumm-u- blöd-arbeitenden Steuerzahler subventionierte Umweltverseuchung der Industrie, auf deren verseuchthinterlassenen Industriebrachen die Kinder wohnen dürfen, wenn sie mal gross sind u ihre kranken Kinder aufziehn dürfen ... Denn die Industrie bekommt immer die Filetstücke vom feinsten belvédère Agrarland, das den an Krebs ausgestorbenen Bauern enteignet wird! Danke liebe Verseuchungsindustrie, dass du für unsern Krebs vorsorgst!...

  • Lux am 14.03.2019 23:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daat plapperet dach nemmen no waat mer all wessen... Oder?

  • Knouterketti am 14.03.2019 19:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Egal waat

  • Paulette am 14.03.2019 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Just dass dat iwerhapt neischt mat Fridden ze dinn hut. Fake News am grousen Style

  • Saupreis am 14.03.2019 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weltklimakonferenz mit hunderten wichtigen Abgeordneten aller Welt. Aber ein 16 jähriges Mädchen schleicht sich an Polizei und Security vorbei, und hält eine weltbewegende Rede? Wer soll das denn noch alles glauben?