Mit USA und Kanada

20. Juni 2019 10:41; Akt: 20.06.2019 10:49 Print

Mexiko ratifiziert neues Handelsabkommen

Mexiko hat als erster Vertragspartner das neue Abkommen ratifiziert, welches das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (Nafta) ersetzen soll.

storybild

Mexiko unterschreibt als erster Vertragspartner die Vereinbarung: Lastwagen auf dem Weg in die USA. (Archivbild) (Bild: David Peinado)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Senat wurde das Abkommen, welches das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (Nafta) ersetzen soll, am Mittwoch mit 114 Ja-Stimmen angenommen. Nur vier Senatoren stimmten dagegen, drei enthielten sich.

Mexiko ist somit der erste Vertragspartner, der die Ende November unterzeichnete Vereinbarung ratifiziert hat. Das Wirtschaftsministerium bezeichnete die Entscheidung als «klare Botschaft für eine offene Wirtschaft und eine Vertiefung der wirtschaftlichen Integration in der Region».

Das USA-Mexiko-Kanada-Abkommen (USMCA), das in Mexiko T-MEC genannt wird, war auf Drängen von US-Präsident Donald Trump ausgehandelt worden. Trump sieht sein Land durch das 1994 besiegelte Nafta-Abkommen erheblich benachteiligt. Das Ende von Nafta zählte zu seinen Wahlkampfversprechen.

(L'essentiel/step/chk/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • GENTECH IS NO FOOD am 02.07.2019 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    unter Zwang freigehandelte Gentech als klare Botschaft für eine offene kriminelle Lügenwirtschaft mit undeklarierter Gentech ... eine klare Botschaft für die Bekennung zur Lügenindustrie!!! ... die Amis können nicht nicht lügen ... Lügenverträge sind der Ursprung der USA und schreiben von Anfang an Geschichte ...

  • Léon am 24.06.2019 07:16 Report Diesen Beitrag melden

    C’est la preuve que c’est les américains qui dirige le monde.

  • auf Drängen der Wirtschaftslügner USA am 03.07.2019 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Was machen die Mexikaner mit dem ganzen Gentechmais, wenn sie selbst eine geniale Vielfalt an Mais haben ... sie exportieren ihn undeklariert freigehandelt nach Europa oder/und zerstören ihre eigene vielfältige Maiswirtschaft einfältig mit genmapulierten Billigmaismonokulturen aus den USA vollgesaugt mit Monsanto/Bayer-pestiziden ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • auf Drängen der Wirtschaftslügner USA am 03.07.2019 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Was machen die Mexikaner mit dem ganzen Gentechmais, wenn sie selbst eine geniale Vielfalt an Mais haben ... sie exportieren ihn undeklariert freigehandelt nach Europa oder/und zerstören ihre eigene vielfältige Maiswirtschaft einfältig mit genmapulierten Billigmaismonokulturen aus den USA vollgesaugt mit Monsanto/Bayer-pestiziden ...

  • GENTECH IS NO FOOD am 02.07.2019 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    unter Zwang freigehandelte Gentech als klare Botschaft für eine offene kriminelle Lügenwirtschaft mit undeklarierter Gentech ... eine klare Botschaft für die Bekennung zur Lügenindustrie!!! ... die Amis können nicht nicht lügen ... Lügenverträge sind der Ursprung der USA und schreiben von Anfang an Geschichte ...

  • Léon am 24.06.2019 07:16 Report Diesen Beitrag melden

    C’est la preuve que c’est les américains qui dirige le monde.