Corona-Impfstoff

13. Juli 2021 10:08; Akt: 13.07.2021 10:26 Print

Neuer Warnhinweis in den USA für Johnson & Johnson

Die US-Aufsichtsbehörde FDA hat eine Warnung zum Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson herausgegeben. Grund ist das Guillain-Barré-Syndrom, eine Nervenkrankheit.

storybild

Die neue Warnung der FDA soll in Infoblättern für Personen enthalten sein, die mit Johnson & Johnson geimpft werden. (Bild: DPA/Europa Press)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die US-Aufsichtsbehörde FDA geht bei dem Impfstoff von Johnson & Johnson gegen das Coronavirus von einem «erhöhten Risiko» einer Nervenkrankheit aus. Die FDA gab am Montag eine Warnung wegen des potenziell gefährlichen Guillain-Barré-Syndroms heraus. Die Behörde und die US-Gesundheitsbehörde CDC überprüften Berichte von rund 100 Personen, die nach der Impfung mit Johnson & Johnson die Immunsystemkrankheit bekamen. Eine Person sei gestorben, teilte die FDA mit. Bei der Krankheit können Muskelschwäche und Lähmung auftreten. Diese ist meist vorübergehend.

Der FDA zufolge ist es nicht ganz klar, dass der Impfstoff die Krankheit ausgelöst hat. Geschätzt 3000 bis 6000 Personen ziehen sich jedes Jahr in den USA die Krankheit zu, wie die CDC mitteilt. Sie kann durch verschiedene Infektionen ausgelöst werden, darunter die Grippe und das Zika-Virus.

Hauptsächlich Männer betroffen

Die Warnung soll in Infoblättern für Personen enthalten sein, die mit Johnson & Johnson geimpft werden. Der Impfstoff wird in einer Dosis verabreicht. Knapp 13 Millionen Amerikaner haben ihn erhalten. Die meisten Fälle des Guillain-Barré-Syndroms traten dabei bei Männern auf. Viele der Männer waren mindestens 50.

Bei den am häufigsten in den USA gegen das Coronavirus benutzten Impfstoffen, von Pfizer und Biontech und von Moderna, sei kein Risiko der Krankheit zu erkennen, teilte die US-Regierung mit.

Der Impfstoff von Johnson & Johnson wird auch mit einem weiteren geringfügigen Risiko in Verbindung gebracht. Dabei geht es um Blutgerinnsel.

(L'essentiel/AP/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • packtiech am 13.07.2021 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ich lasse mich nicht impfen und niemand zwingt mich dazu Punkt!

    einklappen einklappen
  • Valchen am 13.07.2021 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wannsde KÉEN Virus hues, and Déch trotzdem Impfen léist, Kannsde Kéngem Aaneren d’Schold gin!

  • Super am 13.07.2021 23:14 Report Diesen Beitrag melden

    Alkoholpansch ist gesundheitlich besser zu verkraften

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Super am 13.07.2021 23:14 Report Diesen Beitrag melden

    Alkoholpansch ist gesundheitlich besser zu verkraften

    • Oh neen. am 14.07.2021 14:11 Report Diesen Beitrag melden

      Dat war bei mir zwar guer net esou. No der Impfung haat ech bëssen den Aarm wéi. Awer no all normale Weekend mengen ech ech géng stierwen an ech brauch 2 Deeg fir mech ze erhuelen.

    einklappen einklappen
  • Valchen am 13.07.2021 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wannsde KÉEN Virus hues, and Déch trotzdem Impfen léist, Kannsde Kéngem Aaneren d’Schold gin!

  • packtiech am 13.07.2021 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ich lasse mich nicht impfen und niemand zwingt mich dazu Punkt!

    • Kaaf dir een am 13.07.2021 12:36 Report Diesen Beitrag melden

      na du bist ja ein ganz Cooler

    • @packtiech am 14.07.2021 09:48 Report Diesen Beitrag melden

      Dat wësse mer all. Dat schreifs du ALL Dag ënner ALL Artikel deen iergendeppes mat Corona ze din huet. Wéi war dee Sproch....du hälls dech drun wéi de Geck un de Bengel :)

    einklappen einklappen
  • Knouter am 13.07.2021 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Komesch, ech hunn awer gelies dass den Sydrom duerch den Virus kann ausgeleist ginn. Also dass een et duerch den Virus kann kréien, dann huet dat jo jusst indirekt eppes mat den Impfungen ze dinn

    • Guef och mam Janssen geimpft am 14.07.2021 13:20 Report Diesen Beitrag melden

      Dofir och dei negativ Daumen, d'Wourecht guef nach ni vun Verschwérungstheoretiker akzepteiert an och wann net 100 Fäll bei 13.000.000 Geimpften ass minim an d'Ursach kann emmer nach eng aner sinn wann normal schonns 6000 Leit dat am selweschten Zeitraum kréien.

    einklappen einklappen