Erstes Gespräch

04. Oktober 2021 07:20; Akt: 04.10.2021 07:31 Print

Nord-​​ und Südkorea nehmen Kommunikation wieder auf

Nord- und Südkorea haben am Montag ihre Kommunikation wieder aufgenommen, nachdem Pjöngjang diese im August eingestellt und international für Unruhe gesorgt hatte.

storybild

Aus Nordkorea kam folgende Erklärung: Staatschef Kim Jong Un habe «die Absicht geäußert, die unterbrochenen Nord-Süd-Kommunikationskanäle wiederherzustellen» (Archivbild). (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das südkoreanische Vereinigungsministerium teilte mit, dass Beamte beider Staaten ihr erstes Telefongespräch seit rund zwei Monaten geführt hätten. «Mit der Wiederherstellung der Süd-Nord-Kommunikationskanäle ist nach Einschätzung der Regierung eine Grundlage für die Wiederherstellung der innerkoreanischen Beziehungen geschaffen worden», hieß es in einer Erklärung des Ministeriums.

Aus Nordkorea kam folgende Erklärung: Staatschef Kim Jong Un habe «die Absicht geäußert, die unterbrochenen Nord-Süd-Kommunikationskanäle wiederherzustellen», teilte die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Montag mit. Der Schritt sei ein Versuch, «dauerhaften Frieden» auf der koreanischen Halbinsel zu schaffen.

Dringlichkeitssitzung wegen Raketentests

Die Entscheidung kommt nur wenige Tage nachdem Pjöngjang mit einer Reihe von Raketentests internationale Besorgnis ausgelöst hat. Die Tests veranlassten den UN-Sicherheitsrat zu einer Dringlichkeitssitzung.

Ende Juli hatten die beiden Staaten mit der Ankündigung der Wiederaufnahme der grenzüberschreitenden Kommunikation so etwas wie Annäherung signalisiert. Zuvor war die Kommunikation zwischen dem Norden und dem Süden ein Jahr lang unterbrochen gewesen. Doch die Entspannung hielt nur kurz: Keine zwei Wochen später beantwortete Nordkorea keine Anrufe mehr.

Pjöngjang hatte im Juni vergangenen Jahres einseitig alle offiziellen militärischen und politischen Kommunikationsverbindungen gekappt, nachdem Aktivisten Flugblätter gegen Pjöngjang über die Grenze geschickt hatten.

(L'essentiel/AfP/sys)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • de bundes kanzeler scholl am 04.10.2021 08:07 Report Diesen Beitrag melden

    wann deen idioot mat sengen bommen rabbelt an tester mecht sprangen di aanner vir sech mat deem gudd zehaalen,eng zeechen vun schwächt,dat deen mensch nach leewt,ass fir mech nach emmer engt wonner,den kennedy hun se gehol,an un deen kommen se net drun,aarem welt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • de bundes kanzeler scholl am 04.10.2021 08:07 Report Diesen Beitrag melden

    wann deen idioot mat sengen bommen rabbelt an tester mecht sprangen di aanner vir sech mat deem gudd zehaalen,eng zeechen vun schwächt,dat deen mensch nach leewt,ass fir mech nach emmer engt wonner,den kennedy hun se gehol,an un deen kommen se net drun,aarem welt.