Anschlag vereitelt

20. September 2020 13:19; Akt: 20.09.2020 13:22 Print

Polizisten finden Gift in Brief an Donald Trump

Ein an Donald Trump adressierter Umschlag enthielt ein tödliches Gift. Secret Service und FBI haben die Ermittlungen aufgenommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den USA wurde in dieser Woche ein Brief an Präsident Trump abgefangen, das das Gift Rizin enthielt. Das schreibt der TV-Sender CNN auf seiner Website. Das Gift sei in zwei Tests bestätigt worden. Sämtliche Post an den Präsidenten werde überwacht, bevor sie ihn erreiche.

Die New York Times schrieb, der Umschlag sei nach Erkenntnissen von Ermittlern aus Kanada gekommen. Die Behörden versuchten festzustellen, ob noch weitere ähnliche Briefe verschickt worden sein könnten. Mit dem hochgiftigen Rizin versehene Briefe waren bereits 2013 an Präsident Barack Obama und den damaligen New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg geschickt worden.

Rizin ist ein tödliches Gift. Es wird aus den Samen des Wunderbaumes gewonnen und bringt kontaminierte Zellen zum Absterben, wenn es in den menschlichen Körper gelangt. Die Substanz kann schon in geringen Mengen tödlich sein.

(L'essentiel/Nicolas Saameli/SDA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bully am 21.09.2020 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    Hmm!!?

  • JAKO am 20.09.2020 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    RIZINUSOEL gibs bei AMAZON

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bully am 21.09.2020 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    Hmm!!?

  • JAKO am 20.09.2020 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    RIZINUSOEL gibs bei AMAZON