Wahlkampf in den USA

19. Oktober 2020 07:36; Akt: 19.10.2020 07:44 Print

Schwiegertochter verteidigt «Sperrt sie ein»-​​Sprüche

Lara Trump hat in einem Interview mit CNN das Verhalten ihres Schwiegervaters Donald Trump an einer Veranstaltung in Michigan als Spaß bezeichnet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Donald Trump machte am Wochenende bei einem Wahlkampfauftritt im US-Bundesstaat Michigan Stimmung gegen die dortige Gouverneurin Gretchen Whitmer. «Ihr müsst eure Gouverneurin dazu bringen, euren Staat zu öffnen», rief Trump am Samstag seinen Anhängern in Muskegon zu und spielte damit auf Corona-Eindämmungsmaßnahmen an. Daraufhin skandierten seine Anhänger: «Sperrt sie ein!» Trump sagte: «Sperrt sie alle ein.»

Seine Schwiegertochter verteidigte ihn nun in einem Interview mit CNN. «Er hat nichts getan. Ich glaube nicht, dass er andere dazu provoziert hat, die Frau zu bedrohen. Er hatte einfach Spaß an seiner Trump-Wahlkampfveranstaltung. Und ganz ehrlich gesagt: Es gibt wichtigere Themen als das.»

Hintergrund ist die Festnahme von mehreren Verdächtigen, die unter anderem die Entführung von Gouverneurin Whitmer und den Sturm auf das Parlament in Lansing geplant haben sollen.

Nach Trumps Auftritt in Michigan sagte Whitmer, dass dies genau die Rhetorik sei, die ihr Leben und jenes ihrer Familie in Gefahr gebracht hätten.

(L'essentiel/Yasmin Rosner)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dagobert am 19.10.2020 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    So spricht vielleicht irgendein geistig verwirrter Onkel aber niemals ein Präsident eines demokratischen Landes.

  • Arme Arbeiter gibt es auch in Luxemburg am 19.10.2020 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Dummheitvirus hat die gesamte Familie erfasst

  • ch m am 19.10.2020 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für mich hört das sich an wie eine Aufforderung was ungesetzliches zu machen, und sowas ist Präsident geworden,je näher die Wahlen kommen desto mehr blödsinn er verzapft,aber die ganze Familie ist nicht besser,irgendwie ist das ansteckend,wird wirklich Zeit dass die Wahlen vorbei sind,das ist ja nicht mehr zum aushalten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ch m am 19.10.2020 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für mich hört das sich an wie eine Aufforderung was ungesetzliches zu machen, und sowas ist Präsident geworden,je näher die Wahlen kommen desto mehr blödsinn er verzapft,aber die ganze Familie ist nicht besser,irgendwie ist das ansteckend,wird wirklich Zeit dass die Wahlen vorbei sind,das ist ja nicht mehr zum aushalten.

  • Arme Arbeiter gibt es auch in Luxemburg am 19.10.2020 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Dummheitvirus hat die gesamte Familie erfasst

  • Dagobert am 19.10.2020 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    So spricht vielleicht irgendein geistig verwirrter Onkel aber niemals ein Präsident eines demokratischen Landes.