Robert O’Brien

27. Juli 2020 17:00; Akt: 27.07.2020 17:12 Print

Sicherheitsberater von Trump mit Corona infiziert

Der Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Robert O’Brien, hat sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Ein Risiko für Trump besteht laut einem Sprecher nicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Robert O’Brien, dere nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Robert O'Brien habe sich vermutlich bei einer Familienfeier angesteckt, berichtet eine Bloomberg-Reporterin über den Kurznachrichtendienst Twitter unter Berufung auf Insider. Er habe leichte Symptome und befinde sich in Quarantäne an einem sicheren Ort, teilte das US-Präsidialamt am Montag mit. O’Brien arbeite von dort aus.

Zuletzt war er am Donnerstag in seinem Büro im Weißen Haus. Seinen Arbeitsplatz soll er plötzlich verlassen haben, schreibt CNN.

Für US-Präsident Donald Trump bestehe keine Gefahr einer Infizierung. «Es besteht kein Risiko, dass er den Präsidenten oder Vizepräsident Mike Pence angesteckt hat», teilte das US-Präsidialamt weiter mit. Es ist noch unklar, wann O’Brien das letzte Mal US-Präsident Trump traf. Laut CNN war ihr letzter öffentlicher gemeinsamer Auftritt am 10. Juli, während eines Besuchs beim Southern Command in Miami.

Er trug keine Maske und hielt keinen Abstand zu anderen

Der 54-jährige O'Brien trat im vergangenen September den Posten als Nationaler Sicherheitsberater von Donald Trump an. Erst kürzlich kehrte er von einer Europareise zurück. Er hatte in sich in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Italien mit hochrangigen Regierungsvertretern getroffen.

Mitarbeiter des Nationalen Sicherheitsrates teilten dem US-Nachrichtensender mit, dass sie nicht darüber informiert worden seien, dass O'Brien positiv getestet wurde. Sie hätten davon aus Medienberichten erfahren. Robert O’Brien wurde auf seiner Reise von Agenten des Geheimdienstes, Mitarbeitern und mehreren Reportern begleitet. Mehrere veröffentlichte Bilder zeigten, dass O’Brien weder soziale Distanz einhielt noch eine Maske trug.

Die Mitarbeiter des US-Präsidialamts werden regelmäßig auf das Coronavirus untersucht. O’Brien ist der bislang ranghöchste Mitarbeiter, der positiv getestet wurde. Im Mai hatte sich ein Militärangehöriger, der im Weißen Haus beschäftigt ist, mit dem Virus infiziert. Auch der Pressesprecher von Pence hatte sich mit dem Erreger angesteckt.

(L'essentiel/Karin Leuthold)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gusti am 27.07.2020 22:39 Report Diesen Beitrag melden

    Komischer 'Sicherheitsberater', wenn er Trump nie trifft.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gusti am 27.07.2020 22:39 Report Diesen Beitrag melden

    Komischer 'Sicherheitsberater', wenn er Trump nie trifft.