Teuer und massiv

20. Dezember 2018 07:12; Akt: 20.12.2018 07:14 Print

So sieht Trumps WEF-​​Besuch in Zahlen aus

Trumps Reise ans World Economic Forum in Davos wird diesmal riesig sein. Allein die Air Force One nach Kloten zu mobilisieren, kostet 3,2 Millionen Dollar.

So reist Donald Trump ans WEF. (Quelle: Tamedia mit Material von AFP und Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Donald Trump wird auch im kommenden Jahr am World Economic Forum (WEF) in Davos dabei sein, die Vorbereitungen auf seinen Besuch laufen bereits jetzt auf Hochtouren. Hier einige Zahlen zur Monster-Reise:

Flug
3,2 Mio Dollar

Donald Trump wird von Washington nach Zürich mit der Air Force One fliegen, einer umgebauten Boeing 747-200B, die 70 Passagieren Raum bietet. Eine Flugstunde der immer in doppelter Ausführung eingesetzten Maschine kostete 2014 nicht weniger als 206.000 Dollar. Zur Davos-Reise trägt daher die Air Force One allein 3,2 Millionen Dollar bei. Es sind allerdings immer zwei Präsidentenmaschinen unterwegs – falls eine ausfallen sollte.

Helis
3 Black-Hawk-Helikopter

Wenn alles so abläuft wie im letzten Januar, dann werden etwa zehn Tage vor WEF-Beginn drei UH-60 Black-Hawk-Helikopter der US-Armee in Dübendorf ZH landen. Die Transporthelikopter starten möglicherweise von einem US-Armee-Stützpunkt in Deutschland und sollen in Dübendorf darauf warten, bis Personen der US-Delegation am Flughafen Zürich landen und nach Davos transportiert werden müssen.

Material
77 Tonnen

Acht Tage vor dem WEF wird sehr wahrscheinlich eine Boeing C-17 Globemaster III in Kloten landen. Mit dem 53 Meter langen und 50 Meter breiten Flieger der US-Luftwaffe können bis zu 77,5 Tonnen Fracht transportiert werden. Die Maschine führt Material mit, das per Lastwagen nach Davos gebracht wird.

Die Fahrzeuge für den Präsidenten und seinen Tross werden in einem Lockheed-C5-Super-Galaxy-Großfrachter verschifft. Diese Maschine gehört zu den größten Flugzeugen der Welt.

Sicherheit
1500 Leute

Läuft alles nach Plan, wird US-Präsident Trump mit drei Helikoptern von Zürich nach Davos geflogen. Oft setzt die US-Marine drei identische Helikopter ein, diese wechseln während des Fluges ihre Position – so weiß niemand, in welcher Maschine sich der Präsident befindet. Bei schlechtem Wetter fällt der Helitransport aus, und Trump wird mit einem Tross nach Davos geleitet. Auch hier werden zwei identische, gepanzerte Limousinen zur Verwirrung verwendet. Es wird vermutet, dass etwa 1500 Leute für die Sicherheit des Präsidenten sorgen.

Kosten
40 Millionen Dollar

Da zu wenige Details bekannt sind, lassen sich die Kosten von Trumps WEF-Reise nicht aus einzelnen Komponenten zusammenzählen. Hilfreich sind Vergleiche: So kostete Trumps einwöchige Reise nach Saudi-Arabien, Israel und Europa im Mai 2017 in etwa zwischen 70 und 120 Millionen Dollar. Die Reise nach Davos ist mit etwa drei Tagen weniger halb so lang und hat nur eine Destination. Grob geschätzt wird sie zwischen 10 und 40 Millionen Dollar kosten.

(L'essentiel/kle)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lux am 20.12.2018 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An den Obama? Jo daat ass anescht deen ass jo de “gudden”

  • Jengi am 20.12.2018 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ist ja teurer als eine Reise zur ISS. Kann man den Präsidenten nicht dort gebrauchen, nur für 6 Monate?

  • Elena am 20.12.2018 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Und bei dem ganzen Davos Zirkus fragt niemand nach dem CO2 Ausstoss ? In der Schweiz gibt es einen exzellenten öffentlichen Verkehr. Wer reist den von den Herrschaften mit dem Zug an ? Aber mir wollen sie verbieten mit meinem Kleinwagen zur Arbeit zu fahren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jengi am 20.12.2018 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ist ja teurer als eine Reise zur ISS. Kann man den Präsidenten nicht dort gebrauchen, nur für 6 Monate?

  • Lux am 20.12.2018 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An den Obama? Jo daat ass anescht deen ass jo de “gudden”

  • Elena am 20.12.2018 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Und bei dem ganzen Davos Zirkus fragt niemand nach dem CO2 Ausstoss ? In der Schweiz gibt es einen exzellenten öffentlichen Verkehr. Wer reist den von den Herrschaften mit dem Zug an ? Aber mir wollen sie verbieten mit meinem Kleinwagen zur Arbeit zu fahren.