US-Flagge falsch ausgemalt

26. August 2018 20:32; Akt: 26.08.2018 20:42 Print

Trump blamiert sich in Malstunde mit Kindern

Bei einem Besuch in einem Kinderkrankenhaus in Ohio sollte Donald Trump die US-Flagge ausmalen. Doch das ging schief.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die US-Flagge besteht aus den Farben Rot, Weiß und Blau. Zu wissen, welche Farbe wo hingehört, scheint allerdings keine Selbstverständlichkeit zu sein. Zumindest nicht für den US-Präsidenten.

Beim Besuch eines Kinderkrankenhauses in Columbia im Bundesstaat Ohio, das er am Freitag zusammen mit seiner Frau Melania besuchte, nahm Donald Trump an einer Malstunde mit Kindern teil. Der US-Präsident entschied sich für das Sujet der Landesflagge und griff zu den bunten Stiften.

«Entweder dumm oder unpatriotisch»

Dabei unterlief ihm ein peinlicher Fehler: Anstatt den vierten Querstreifen weiß zu lassen, malte Trump ihn kurzerhand blau aus. Es dauerte nicht lange, bis der US-Präsident in den sozialen Medien mit Spott überhäuft wurde.

«Trump ist entweder dumm, oder er ist wirklich, wirklich unpatriotisch», kommentierte jemand auf Twitter. «Trumps blauer Streifen auf der US-Flagge könnte die erhellendste Freud'sche Fehlleistung überhaupt sein», schrieb ein anderer und verwies auf die Ähnlichkeit von Trumps Version mit der russischen Flagge.

Einige machen auf einen kleinen Jungen aufmerksam, der ebenfalls am Tisch sitzt, vor sich eine korrekt ausgemalte US-Flagge. Der US-Präsident schielt zu ihm herüber, als wollte er dessen Version kopieren.

(L'essentiel/chi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nachsitzen! am 27.08.2018 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    he cannot trump the chidren ... the children do not accept his fake news ... he should learn from the children ...

  • Trimi am 26.08.2018 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Deen huet Alzheimer an wees et nach net

Die neusten Leser-Kommentare

  • nachsitzen! am 27.08.2018 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    he cannot trump the chidren ... the children do not accept his fake news ... he should learn from the children ...

  • Trimi am 26.08.2018 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Deen huet Alzheimer an wees et nach net