Fake News?

03. April 2019 16:57; Akt: 03.04.2019 16:57 Print

Trump geht viral mit Vater-​​News und Orangen

Trump erzählt immer wieder, dass sein Vater in Europa geboren worden sei. Wieso, ist niemandem klar. Stimmen tut es nicht. Auch hat er ernsthafte Probleme mit dem Wort «Origin».

Erneut behauptet der US-Präsident, sein Vater sei in Deutschland geboren. (Video: MSNBC)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits zum vierten Mal hat US-Präsident Donald Trump behauptet, dass sein Vater in Deutschland geboren worden sei – dabei stimmt dies nicht. Sein Vater, Fred Trump, wurde in New York in der Bronx geboren, wo er auch aufwuchs. Wieso der Präsident immer wieder behauptet, dass sein Vater in Deutschland geboren worden sei, ist unklar.

Das Thema kam laut «USA Today» am vergangenen Dienstag während eines Gesprächs über die Nato und Deutschland erneut auf. Dabei sagte Trump: «Ich meine, Deutschland zahlt wirklich nicht genug. Ich habe großen Respekt für Angela und ich habe großen Respekt für ihr Land. Mein Vater ist Deutscher, richtig? War Deutscher. Geboren in einem wundervollen Ort in Deutschland, daher habe ich positive Gefühle gegenüber Deutschland.»

Diese Aussage stimmt aber nicht. Nur Trumps Großeltern stammen ursprünglich aus Europa und wanderten schließlich in die USA aus. Es handelt sich dabei um das vierte Mal, dass Trump diese Falschaussage macht. Im letzten Jahr behauptete er gegenüber Fox News, dass sein Vater Deutscher sei. Auch zum Thema EU sagte er: «Wir lieben die Europäische Union, wissen Sie, ich war vor vielen Jahren dort, meine Eltern wurden in der EU geboren.»

Auch in einem Interview über den Mueller Report am vergangenen Dienstag wirkte er leicht verwirrt, als er mit der Aussprache des englischen Wortes «origin» (Ursprung) haderte und stattdessen mehrfach das Wort «orange» verwendete: «I hope they now go and take a look at the oranges. The oranges of the, uh, uh, investigation.» Mittlerweile avanciert der Videoclip vom Versprecher zum viralen Hit im Netz.

(L'essentiel/doz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.