Untersuchung

10. Februar 2019 14:34; Akt: 10.02.2019 14:37 Print

Trump ist weiterhin bei «sehr guter Gesundheit»

US-Präsident Donald Trump hat sich am Freitag dem zweiten offiziellen Gesundheitscheck seit seinem Amtsantritt unterzogen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Donald Trump ist nach Angaben seines Arztes weiterhin bei «sehr guter Gesundheit». Das teilte das Weiße Haus am Freitag nach dem zweiten offiziellen Gesundheitscheck des 72-Jährigen seit seinem Amtsantritt vor gut zwei Jahren mit.

«Ich freue mich mitteilen zu können, dass der Präsident der Vereinigten Staaten bei sehr guter Gesundheit ist», teilte der Chefmediziner Sean Conley in einer vom Weißen Haus verbreiteten Erklärung mit. Conley geht demnach davon aus, dass Trump auch «für die Dauer seiner Präsidentschaft und darüber hinaus» gesund bleiben werde.

Trump war am Freitag rund vier Stunden lang im Walter-Reed-Militär-Krankenhaus bei Washington untersucht worden. Als er ins Weiße Haus zurückkehrte, zeigte er mit dem Daumen nach oben, antwortete aber nicht auf die Fragen wartender Journalisten.

«Außergewöhnliche Gene»

Nach dem ersten Gesundheitscheck im vergangenen Jahr waren alle Untersuchungsergebnisse – vom Gewicht bis zu den Cholesterinwerten des Präsidenten – veröffentlicht worden. Der damalige Arzt Ronny Jackson hatte Trump zudem in einer ausführlichen Pressekonferenz eine gute gesundheitliche und geistige Verfassung bescheinigt. Trump habe offenbar «außergewöhnliche Gene» und «viel Energie und Ausdauer», sagte Jackson vor Journalisten.

Jackson wurde wenig später von Trump als Minister für die Angelegenheiten von Kriegsveteranen für einen Kabinettsposten vorgeschlagen. Allerdings zog der Mediziner seine Bewerbung zurück, nachdem Vorwürfe gegen ihn laut geworden waren, die sich unter anderem auch um Alkoholmissbrauch im Amt drehten.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jengi am 10.02.2019 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Heiansdo eng kleng Temesta wär och net schlecht.

  • Paulette R. am 11.02.2019 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    "bei sehr guter Gesundheit !" Und geistig ????

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paulette R. am 11.02.2019 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    "bei sehr guter Gesundheit !" Und geistig ????

    • Marie am 11.02.2019 12:37 Report Diesen Beitrag melden

      Das wird nicht kontrolliert.

    einklappen einklappen
  • Jengi am 10.02.2019 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Heiansdo eng kleng Temesta wär och net schlecht.