«Viele Fehler gemacht»

20. Oktober 2021 08:57; Akt: 20.10.2021 08:57 Print

Trump lästert über verstorbenen Colin Powell

Statt lobender Worte gab es Häme und Kritik: Donald Trump hat den verstorbenen Ex-Außenminister Colin Powell auf seine eigene Art «gewürdigt».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ex-Präsident Donald Trump hält offenbar wenig vom Sprichwort «de mortuis nil nisi bene», zu Deutsch: Über Tote soll man nicht schlecht reden». Nach dem Tod des früheren Außenministers Colin Powell (84) tat er der Welt seine Meinung über den Architekten des Golfkriegs in einer Erklärung kund. «Es ist wundervoll, zu sehen, wie die Fake-News-Medien den Mann, der im Irak große Fehler machte und von den nun so berühmten Massenvernichtungswaffen sprach, im Tod so gut behandeln», ließ Trump verlauten. «Hoffentlich tun sie das mit mir eines Tages auch».

Und weiter: «Er war ein klassischer RINO, wenn überhaupt das, der immer der erste war, andere Republikaner zu attackieren. Er hat eine Menge Fehler gemacht, aber hin oder her: Möge er in Frieden ruhen.» Unter RINO (Republican in name only) verstehen parteiinterne Hardliner Republikaner, die sich bei wichtigen Fragen nicht hinter die Parteilinie stellen. Trumps harsche Worte dürften ihren Ursprung in der Tatsache haben, dass Powell wiederholt schwere Kritik an ihm geübt und sogar den demokratischen Gegenspieler Joe Biden zur Wahl empfohlen hatte.

Andere frühere Präsidenten würdigten Powell als «großartigen Diener des Staates» (George W. Bush) und als «vorbildlichen Patrioten und Soldaten» (Barack Obama). Bill Clinton sagte, Powell habe die «Zeit seines Lebens unserem Land gedient» und vor allem junge Leute dabei unterstützt, sich für ihre Ideale und hohen Ziele einzusetzen.» Amtsinhaber Joe Biden nannte Powell einen «zuverlässigen Vertrauten in guten und schweren Zeiten» und ordnete an, dass die Flaggen im Land bis am Freitag auf Halbmast gesetzt werden.

(L'essentiel/trx)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • @ stan am 20.10.2021 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do ged et dann vir iech jo nemmen 1 Leisung! Einfach den Reportage iwersprangen.

  • PIRA am 20.10.2021 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Fehler begehen als ein Fehler zu sein

  • stan am 20.10.2021 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    @ essentiel der gidd mer voll ob de Saak mat ärem permanenten Trump-Bashing

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • J²M³B⁸ am 21.10.2021 09:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    een den näischt mecht een den näischt brecht...hien huet gezielt wat hien huet misste soen oder viirgeluegt krutt en war net selwer kucken, do hun ganz aanerer ficelle gezun an d'täsche gut gefellt Rumsfeld an Cie.... iwert engem verstorbenen ze lästeren as jo typisch trump wat erwartet een vun dem delpes

  • PIRA am 20.10.2021 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Fehler begehen als ein Fehler zu sein

  • Valchen am 20.10.2021 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wou En Recht huet, huet En Recht! Bush Jr. an Powell, wooren éng Iwwel Kombinatioun!

  • Robbes am 20.10.2021 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech kann him déi Farce an der UNO mat de Biller vun engem Camion an deem dem Sadam seng Massevernichtungswaffe wieren, net verzeihen. Domat huet hien de Wee opgemaach fir e fuerchtbare Krich mat e puer honnertdausend Doudecher a mat dem Resultat IS.

  • Gen X am 20.10.2021 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Stan : waat soll bei sou engem soss maachen? Deen geet et dech jo selwer sichen!