Falscher Vorwurf an Biden

20. Juli 2020 08:15; Akt: 20.07.2020 08:18 Print

Trump unterbricht Interview bei seinem Haussender

In einem Interview macht US-Präsident Donald Trump seinem Gegner Joe Biden einen falschen Vorwurf. Er will diesen in der Sendung mit einem Dokument belegen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Sonntagsinterview mit US-Präsident Donald Trump sorgt bereits vor der Ausstrahlung für Schlagzeilen. Der Sender Fox News hat am Freitag auf Twitter einen Ausschnitt davon publiziert. Es ist das erste Sonntagsinterview mit Trump seit mehr als einem Jahr. Geführt wird es von Moderator Chris Wallace.

Im Interview macht Trump die falsche Aussage, dass sein Herausforderer Joe Biden die Polizei finanziell schwächen wolle. Biden habe eine entsprechende Charta unterschrieben. Wallace widerspricht ihm sofort, doch Trump bleibt dabei und unterbricht das Interview, um sich das entsprechende Dokument holen zu lassen.

Wie «The Guardian» berichtet, bestätigt das Dokument den Vorwurf von Trump nicht. Biden hat demnach zudem mehrmals gesagt, dass er die Forderung nach einer finanziellen Schwächung der Polizei nicht unterstützt, aber zu einer Polizeireform aufruft.

In einem Tweet vom Samstag wiederholte Trump aber den Vorwurf. «Joe Biden will die Polizei finanziell schwächen. Er mag andere Wörter dafür brauchen, aber wenn man hinschaut, ist es das, was er machen will.» Das sorgt für Kritik. «Sogar Chris Wallace von Fox News sagt, dass Sie diesbezüglich lügen. Geben Sie auf», heißt es etwa in einer Antwort auf den Tweet.

(L'essentiel/Thomas Mathis)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wahrheit am 20.07.2020 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Trump ist doch egal, was Biden will oder nicht will. Es geht ihm um Stimmungmache, da spielt die Wahrheit keine Rolle.

  • HansHans am 20.07.2020 21:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hasse diesen amerikanischen Presidenten.

  • JP jr am 20.07.2020 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der soll bleiben wo der Pfeffer wächst.

Die neusten Leser-Kommentare

  • HansHans am 20.07.2020 21:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hasse diesen amerikanischen Presidenten.

  • JP jr am 20.07.2020 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der soll bleiben wo der Pfeffer wächst.

  • Marc am 20.07.2020 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Sagt der am Anfang das Europe nicht testet?! Dann soller mal nach Luxemburg kommen. Wenn er sich traut.

  • Moriarty am 20.07.2020 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Was will man von einem Presidenten, dem schwarze Bohnen wichtiger sind als "black lives"?

    • pablo am 20.07.2020 16:34 Report Diesen Beitrag melden

      Was für eine blöde Aussage

    einklappen einklappen
  • Wahrheit am 20.07.2020 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Trump ist doch egal, was Biden will oder nicht will. Es geht ihm um Stimmungmache, da spielt die Wahrheit keine Rolle.