«Heimliche Attacken»

02. April 2020 07:23; Akt: 02.04.2020 07:31 Print

Trump warnt Iran vor Angriff auf US-​​Truppen im Irak

Der US-Präsident warnte vor einer «heimliche Attacke» des Irans oder seinen Verbündeten. Sollte das passieren, drohten große Konsequenzen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Donald Trump hat im Konflikt mit dem Iran Teheran vor einem Angriff auf US-Truppen oder -Ziele im Irak gewarnt. Der Iran oder seine Verbündeten planten eine «heimliche Attacke», schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter - ohne konkret zu sagen, auf welche Informationen er sich bezog. «Sollte das passieren, wird der Iran wirklich einen sehr hohen Preis zahlen!», drohte Trump.

Der Irak hat sich zusehends zum Schauplatz einer Konfrontation zwischen den USA und dem Iran entwickelt. Im Januar erreichte der Konflikt seinen Höhepunkt, als die USA bei einem Luftangriff in der Hauptstadt Bagdad unter anderem den iranischen Top-General Ghassem Soleimani töteten.

Trump sagte am Mittwochabend (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus, es gebe «sehr gute Informationen», dass ein Angriff durch Gruppen geplant sei, die vom Iran unterstützt würden. «Für mich ist das der Iran.» Er fügte hinzu: «Wir sagen nur: Tut es nicht.» US-Truppen im Irak würden Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Die irakische Regierung sei über die Bedrohung informiert.

Militärschlag

Nach Raketenangriffen auf Militärstützpunkte im Irak, die die Amerikaner nutzen, hat die US-Armee ihre mehrere Tausend Frauen und Männer starke Truppe an weniger Standorten konzentriert, von wo aus sie den Irak weiter im Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) unterstützen soll.

Gleichzeitig schlägt Washington militärisch zurück: Nach dem Tod von drei Soldaten der USA und Großbritanniens Mitte März trafen US-Raketen mehrere Basen der pro-iranischen Miliz Kataib Hisbollah in verschiedenen Teilen des Iraks. Trump sagte im Weißen Haus, im Falle eines erneuten Angriffs würde die Reaktion der USA dieses Mal noch verheerender ausfallen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jong-Un Trump am 02.04.2020 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    huët den Donald soss néischt ze din ? Grad wéi séin W..frënd Kim mat sengen Spéitzmännercher ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jong-Un Trump am 02.04.2020 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    huët den Donald soss néischt ze din ? Grad wéi séin W..frënd Kim mat sengen Spéitzmännercher ...