Raumfahrtprogramm

11. Februar 2020 07:04; Akt: 11.02.2020 07:06 Print

Trump will Milliarden in die Nasa pumpen

Der neue US-Haushaltsentwurf sieht über 25 Milliarden Dollar für das Raumfahrtprogramm der Nasa vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Weiße Haus will im vorgestellten Haushaltsentwurf 25,2 Milliarden Dollar für das Raumfahrtprogramm der Nasa ausgeben. Fast die Hälfte der Gelder würden in das «Moon to Mars»-Programm fließen, das die Entwicklung von Mond-Landefahrzeugen, Roboter-Rovern, Schwerlastraketen und neuen Raumanzügen umfasse.

«Die Regierung unterstützt unsere Vision für ein neues Zeitalter der Entdeckungen, indem sie der Nasa jedes Jahr ständig steigende Budgets zur Verfügung stellt», sagte Nasa-Administrator Jim Bridenstine am Montag nach der Veröffentlichung des US-Etats 2021. «Jetzt müssen wir liefern.»

2024 auf den Mond

US-Präsident Donald Trump hat sich zum Ziel gesetzt, mit einer stetigen Erhöhung des Budgets über fünf Jahre bis 2024 wieder Astronauten auf den Mond und im kommenden Jahrzehnt auch erstmals auf den Mars zu schicken. Im Fünf-Jahres-Plan ist vorgesehen, dass 2023 die Ausgaben für die Nasa mit 28,3 Milliarden Dollar ihren Höchststand erreicht haben.

Unabhängig davon sind vom angedachten nationalen Verteidigungsbudget von 740,5 Milliarden Dollar weitere 15,4 Milliarden Dollar für die U.S. Space Force vorgesehen, die am 20. Dezember als unabhängiger Dienst unter der Luftwaffe gegründet wurde.

(L'essentiel/chk/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • gorgonzola am 11.02.2020 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Trump hätt besser hie geif seng Steieren mol bezuelen.

  • Bernie am 12.02.2020 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    One way ticket to the moon for crazy Donald.

  • Abbes am 12.02.2020 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    25 Milliarden um einen Mann auf den Mond zu schiessen? Ja genau, passt, lieber Kandidat Trump, nur wird das wohl schon 2020 bei den Wahlen geschehen, und kostet vielleicht auch ein klein wenig weniger.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bernie am 12.02.2020 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    One way ticket to the moon for crazy Donald.

  • Abbes am 12.02.2020 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    25 Milliarden um einen Mann auf den Mond zu schiessen? Ja genau, passt, lieber Kandidat Trump, nur wird das wohl schon 2020 bei den Wahlen geschehen, und kostet vielleicht auch ein klein wenig weniger.

  • gorgonzola am 11.02.2020 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Trump hätt besser hie geif seng Steieren mol bezuelen.