Nachfolgerin von Nikki Haley

07. Dezember 2018 07:15; Akt: 07.12.2018 07:17 Print

Trump will Nauert als neue Uno-​​Botschafterin

Die frühere Fernsehmoderatorin und derzeitige Sprecherin des US-Außenministeriums in Washington, Heather Nauert, soll laut Berichten neue Uno-Botschafterin ihres Landes werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einem Bericht von Fox News, der sich auf nicht näher genannte Quellen stützt, will US-Präsident Donald Trump seinen Entscheid für Heather Nauert schon am Freitagmorgen (Ortszeit) verkünden. Nauert würde damit Nachfolgerin der scheidenden Uno-Botschafterin Nikki Haley werden.

Nauert war eines der bekanntesten Gesichter des inzwischen zum Haußender Trumps avancierten Kabel-Nachrichtenkanals Fox News. Gemeinsam mit unter anderem Ainsley Earhardt moderierte sie das populäre aber wegen seiner einseitigen politischen Färbung kontroverse Frühstücksformat «Fox & Friends».

Unter Außenminister Rex Tillerson wechselte Nauert 2017 als Sprecherin ins Außenministerium und nutzte das dortige Vakuum zu einem fast kometenhaften Aufstieg zur Top-Diplomatin. Als Staatssekretärin sitzt die Mutter zweier Söhne inzwischen bei wichtigen internationalen Verhandlungen mit am Tisch. Ihre diplomatische Erfahrung beschränkt sich jedoch auf eineinhalb Jahre. Sie gilt als höchst loyal zu Außenminister Mike Pompeo und zu Trump.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.