Vorsorgemassnahme

29. November 2021 11:00; Akt: 29.11.2021 11:05 Print

WHO stuft Omikron als «sehr hohes» globales Risiko ein

Da die Wissenschaft aktuell noch sehr wenig über die neue Corona-Variante Omikron wisse, hat die Weltgesundheitsorganisation sie vorsorglich als «sehr hohes Risiko» eingestuft.

storybild

Die Ausbreitung der zunächst im Süden Afrikas entdeckten Omikron-Variante des Coronavirus sorgt weltweit für Beunruhigung. (Bild: DPA/Andre M. Chang)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt das globale Risiko der neue Corona-Variante Omikron vorsorglich als «sehr hoch» ein. In einem Dokument, das am Montag veröffentlicht wurde, betont die UN-Behörde jedoch auch, dass die Wissenschaft noch sehr wenig darüber wisse, wie sich Omikron auf den Verlauf der Pandemie auswirken wird. Die Risiko-Bewertung sei deshalb mit einem sehr hohen Unsicherheitsfaktor behaftet und könne sich noch ändern.

Es sei noch unklar, wie übertragbar Omikron sei und ob Impfstoffe, Medikamente und Virustests dagegen weniger wirksam seien. Außerdem gebe es Unsicherheiten, was die Möglichkeit von neuerlichen Infektionen von genesenen Covid-Patienten betrifft. Dazu laufe eine Reihe von Studien.

Die Einschätzung der WHO beruht unter anderem darauf, dass das im südlichen Afrika entdeckte Omikron eine Reihe von Mutationen aufweist, die in bereits bekannten Varianten zu einem höheren Risiko von wiederholten Infektionen bei Genesenen geführt haben. Falls es wegen Omikron zu einem starken Anstieg der Infektionen komme, «könnte das schwere Konsequenzen haben», schrieb die WHO. Besonders Länder, in denen noch wenige Menschen geimpft seien, könnten schwer betroffen sein, hieß es mit indirektem Verweis auf das südliche Afrika.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JP am 29.11.2021 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weil es von delta bis omicron doch einige varianten gab, ist es jetzt wohl an der zeit panik zu machen.

  • WHO Wien Huet Onrecht am 29.11.2021 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Die WHO ass nemmen nach lachhaft.

    einklappen einklappen
  • Superjemp1968 am 29.11.2021 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Dat gët no der Booster Impfung déi nächst Impfung. Déi nennen mer dann Turbo Omikorn Booster Impfung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Androes am 29.11.2021 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    Wéi ëmmer en iwerflëssege Kommentar. Kennt Dir de rapport zwëschen den Antikierper an Impfschutz? Mir sin gespaant op Är Äntwert.

  • JP am 29.11.2021 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weil es von delta bis omicron doch einige varianten gab, ist es jetzt wohl an der zeit panik zu machen.

  • Superjemp1968 am 29.11.2021 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Dat gët no der Booster Impfung déi nächst Impfung. Déi nennen mer dann Turbo Omikorn Booster Impfung.

  • Who am 29.11.2021 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do ginn ech Iech Recht. Schengt wuel als hätten sech Regierungen zusummen gedoen an erfannen een neien Virus well hier Impfungen jo "sou gudd" wierken. Waat ass daat vir eng "Impfung" wou just puer Meind haalen soll.

  • Sauer am 29.11.2021 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wat e Blödsinn. Kuckt mol ob Twitter den offiziellen Statment vun Botswana dozou. GNz interressant

    • packtiech am 29.11.2021 13:20 Report Diesen Beitrag melden

      Do hu se aaner problem wéi dee covid...

    einklappen einklappen