Auch sie hat Corona

09. Oktober 2020 15:58; Akt: 09.10.2020 16:55 Print

Wie geht es eigentlich Melania Trump?

Der Gesundheitszustand des US-Präsidenten ist seit Tagen in aller Munde. Wie es seiner Frau geht, die ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert ist, ist dagegen weitgehend unbekannt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie geht es eigentlich Melania Trump? Im Wirbel um die Coronavirus-Erkrankung ihres Ehemannes Donald ging in den letzten Tagen weitgehend vergessen, dass sich auch die First Lady der USA infiziert hatte.

Wie Donald Trump auf Twitter ankündigte, begab sich auch Melania in Isolation. Weil sie, anders als ihr Ehemann, nicht zu einer Risikogruppe gehört, wurde sie allerdings nicht in ein Krankenhaus eingeliefert. Ebenfalls auf Twitter schrieb sie: «Danke für die Liebe, die ihr uns schickt. Ich habe milde Symptome, fühle mich aber grundsätzlich gut. Ich freue mich auf eine rasche Erholung.»

Einige Tage später dankte sie dem medizinischen Personal für die Pflege und den Amerikanerinnen und Amerikanern für ihre Gebete. Eigentlich wäre geplant gewesen, dass Melania Trump am Mittwoch an einer Benefizveranstaltung mit Kindern von Pflege-Eltern an einer christlichen Universität im US-Bundesstaat Colorado teilnimmt. Die First Lady musste ihre Teilnahme aufgrund der Quarantäne jedoch absagen und drückte ihr Bedauern aus.

Ihre Krankheit scheint aber weiter milde zu verlaufen. Gegenüber «USA Today» sagte ihre Stabsschefin am Mittwoch, die First Lady fühle sich «weiterhin gut».

(L'essentiel/Lucas Orellano)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ro..M.. am 09.10.2020 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Majo.. Wann en vil Pinunski well hun ???????? an flott liewen well... Dann muss en sou en Kernel Bestueden... An dann net kloen... An net onzefridden sin.. Gel...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ro..M.. am 09.10.2020 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Majo.. Wann en vil Pinunski well hun ???????? an flott liewen well... Dann muss en sou en Kernel Bestueden... An dann net kloen... An net onzefridden sin.. Gel...