Corona-Opfer

05. August 2020 07:49; Akt: 05.08.2020 07:54 Print

Zwei Tage altes Baby stirbt in Indien an Covid-​​19

In Indien brachte eine an Covid-19 erkrankte Frau ein Mädchen zur Welt. Zwei Tage nach der Geburt starb das Baby in Folge einer Ansteckung mit dem Coronavirus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im indischen Bundesstaat Tripura ist am Samstag ein an Coronavirus infiziertes Baby gestorben. Wie Hindustan Times berichtet, war das Mädchen am Donnerstag im Krankenhaus von Agartala zur Welt gekommen. Das Baby ist das jüngste Corona-Todesopfer in Indien.

Ein Test bei der schwangeren Mutter hatte gezeigt, dass die Frau an Covid-19 erkrankt war. Nach der Geburt wurde ein Test am Neugeborenen durchgeführt. Auch das Baby war positiv.

Kinder nach wie vor keine besondere Risikogruppe

Todesfälle bei Kindern an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung sind äußerst selten. Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren haben extrem milde Symptome, sagen Gesundheitsexperten. Dennoch kommt es ab und zu vor, dass Babys und Kleinkinder an Corona sterben. Ende März starb ein zwölfjähriges Mädchen in Belgien, im Juni ein 13 Jahre alter Junge in Großbritannien.

Im Mai war im US-Bundesstaat Illinois ein Baby nach einer Ansteckung mit dem Coronavirus gestorben. Laut New York Times handelte es sich damals um den ersten bekannten Todesfall eines Kindes unter einem Jahr mit dem Virus in den USA.

(L'essentiel/Karin Leuthold)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.