Nigeria

22. April 2019 13:22; Akt: 22.04.2019 13:52 Print

Zwei Tote bei Angriff auf Ferienanlage

Im Norden Nigerias attackierten Bewaffnete ein Resort, tötete zwei Menschen und verschleppten vier weitere.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Angriff auf eine Ferienanlage im Norden Nigerias sind zwei Menschen erschossen worden, unter ihnen eine Britin. Vier Menschen seien bei der Attacke auf das Kajuru Castle Resort im Bundesstaat Kaduna zudem entführt worden.

Dies teilte die örtliche Polizei am Sonntag mit. Demnach arbeitete die Britin für die Hilfsorganisation Mercy Corps. Die Organisation bestätigte den Tod ihrer Mitarbeiterin und äußerte sich bestürzt. Bei dem zweiten Todesopfer könnte es sich um den Partner der Britin handeln, sagte ein Polizeisprecher.

Den Angaben zufolge griffen Bewaffnete das Kajuru Castle am Freitag an. Kurz zuvor war eine Gruppe von 13 Touristen aus Lagos angekommen. Bei den Verschleppten handelt es sich laut Polizei um Einheimische.

In Nigeria war lange Zeit der ölreiche Süden von Entführungen mit Lösegeldforderungen betroffen. Inzwischen kommt es auch im Norden des Landes immer häufiger zu Entführungen durch kriminelle Banden.

(L'essentiel/chk/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.