Bei Sightseeing-Tour

19. Dezember 2017 21:05; Akt: 20.12.2017 07:12 Print

Busunglück in Mexiko fordert mehrere Tote

Bei einem Kreuzfahrt-Landausflug im Osten Mexikos sind am Dienstag mindestens elf Touristen ums Leben gekommen.

storybild

Der Fahrer floh vom Unfallort, wie die Zeitung «Excelsior» berichtete. (Bild: Twitter)

Zum Thema

Bei einem Busunfall während eines Kreuzfahrt-Landausflugs in Mexiko sind elf Touristen ums Leben gekommen. Weitere 20 Menschen wurden verletzt, als der Bus am Dienstag im ostmexikanischen Bundesstaat Quintana Roo aus zunächst unbekannten Gründen von der Fahrbahn abkam und umkippte, wie die Sicherheitsbehörden mitteilten.

Das Transportunternehmen Costa Maya, zu dem der verunglückte Bus gehörte, berichtete von 18 verletzten Passagieren. Die Busreisenden stammten demnach aus den USA, Schweden, Italien und Brasilien.

Der Bus transportierte Touristen eines Kreuzfahrtschiffs, das im Hafen von Mahahual auf der Riviera Maya festgemacht hatte. Sie wollten die 70 Kilometer entfernte archäologische Stätte von Chacchobén besuchen. Der Fahrer floh vom Unfallort, wie die Zeitung «Excelsior» berichtete.

(L'essentiel/red/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.