Brisante Situation

20. Februar 2017 15:01; Akt: 20.02.2017 15:14 Print

Deutsche Kampfjets fangen britische Boeing ab

Brisante Situation am Himmel über Köln: Ein britisches Flugzeug verliert den Kontakt zur Bodenstation. Sofort stiegen Jagdflieger auf. Ein anderer Pilot filmt das Ereignis.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Passagiere des Flugs Jet Airways 9W 118 haben wohl einige Minuten in Angst verbracht. Kurz vor der Landung wurde ihr Flugzeug, das auf dem Weg von Mumbai nach London war, von zwei Eurofighter-Kampfjets der deutschen Luftwaffe abgefangen. Der Grund: Die Piloten der britischen Maschine hatten über Köln den Funkkontakt mit der deutschen Flugsicherheit verloren. Die deutschen Behörden gingen von einem Notfall aus – eventuell sogar einer Entführung.

Den Kampfpiloten gelang es jedoch, den Piloten des Passagierflugzeugs zu kontaktieren. Offenbar hatte er die falsche Frequenz eingeschaltet. Das Manöver wurde von Piloten eines anderen Flugzeugs gefilmt, dass sich 600 Meter über dem Flieger aus Mumbai befand.

Übrigens – britische Medien vermuten, dass in dem Video auch ein Ufo zu sehen ist. Ab Minute 1.30 zischt ein schwarzes Objekt von links nach rechts durch das Sichtfeld. Es könnte natürlich auch einfach nur ein anderes Flugzeug sein.

(sen/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phil am 08.03.2017 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ähm... Jet Airways ass eng indesch Airline, an keng British!

  • JRTLL am 20.02.2017 22:32 Report Diesen Beitrag melden

    Magnifiques images.

  • irgendeen am 20.02.2017 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry mais vir mech gesait daat no enger Herausforderung zum Beschleuniguns-Rennen aus!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 08.03.2017 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ähm... Jet Airways ass eng indesch Airline, an keng British!

  • JRTLL am 20.02.2017 22:32 Report Diesen Beitrag melden

    Magnifiques images.

  • irgendeen am 20.02.2017 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry mais vir mech gesait daat no enger Herausforderung zum Beschleuniguns-Rennen aus!

    • G. Hoffmann am 21.02.2017 07:52 Report Diesen Beitrag melden

      Bei em die 800km/h ass d'Quartermile an manner wie 2 Sekonnen gepackt, also wann sie net beschleunegen. Dat gett en kuerzen Spass :-)

    einklappen einklappen