Bei lebendigem Leib

26. Dezember 2017 10:04; Akt: 26.12.2017 10:04 Print

Mann zündet Hund zu Weihnachten an – tot

Die deutsche Polizei macht derzeit Jagd auf einen brutalen Tierquäler. Der Mann hatte bei lebendigem Leib einen Hund angezündet und danach die Flucht ergriffen.

storybild

Der Mann zündete das Fell des Hundes an, das Tier verstarb (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema

Erst später wurde dem Zeugen klar, was da in Flammen stand. Am Heiligabend bemerkte ein Passant gegen 21 Uhr in Kempten bei Bayern, wie ein Mann auf offener Straße ein Feuer entfachte, berichtet die Polizei am Montag.

Als er den Unbekannten darauf ansprach, ergriff dieser auf dem Fahrrad die Flucht und verschwand in Richtung Innenstadt. Der Fußgänger nahm zwar noch die Verfolgung auf, verlor den Mann aber schließlich aus den Augen.

Qualvoller Flammentod

Der Passant ging anschließend wieder zum Feuer zurück und realisierte erst jetzt, was der Mann in Brand gesteckt hatte. Laut Polizei hatte der Verdächtige nämlich das Fell eines Hundes angezündet.

Ersten Ermittlungen zufolge, wurde das Tier bei lebendigem Leib angezündet. Für den Vierbeiner kam bereits jede Hilfe zu spät. Er starb einen qualvollen Flammentod.

(L'essentiel/wil)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 26.12.2017 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RIP léiwt Déier, et feelen passend Wierder .. :( :( :(

  • Jempy am 07.01.2018 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    Prisong, finito...

  • Roxy am 27.12.2017 19:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wat fir eng béisarteg Mënschen ginn et awer op deser Welt.Ass schlëmm wann een Déier oder ee Kand esou engem begéint.Einfach ausgeliwert!Einfach nëmmen traureg fanne keng Wierder.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jempy am 07.01.2018 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    Prisong, finito...

  • Roxy am 27.12.2017 19:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wat fir eng béisarteg Mënschen ginn et awer op deser Welt.Ass schlëmm wann een Déier oder ee Kand esou engem begéint.Einfach ausgeliwert!Einfach nëmmen traureg fanne keng Wierder.

  • Pia am 26.12.2017 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RIP léiwt Déier, et feelen passend Wierder .. :( :( :(