Urlaub statt Schule

23. April 2018 12:57; Akt: 24.04.2018 09:28 Print

12-​​Jähriger macht Urlaub mit Mamas Kreditkarte

SYDNEY – Weil seine Mutter ihm nicht erlaubt nach Bali zu fliegen, schnappt sich der verärgerte Junge kurzerhand ihre Kreditkarte und macht sich allein auf Reisen.

Der Junge flog alleine von Sydney nach Bali. (Google-Maps)

Zum Thema

Über diese Überraschung haben sich seine Eltern sicher nicht gefreut: Ein Schüler aus Sydney stahl die Kreditkarte seiner Mutter und überzeugte seine Großmutter seinen Reisepass auszuhändigen. Als wäre das nicht schon Erfolg genug für einen 12-Jährigen, flog dieser daraufhin einfach mal nach Bali.

Nachdem er sich im Internet erkundigte welche Airlines 12-Jährige ohne Begleitung mitnehmen, buchte er den Flug. Seine Eltern waren währenddessen in der festen Annahme ihr Sohn befände sich in der Schule. Dieser war jedoch schon auf dem Weg in den Urlaub.

Der Junge ging strukturiert vor

Zuerst war der Junge mit seinem Roller zum Zug gefahren, der ihn zum Flughafen brachte. Von dort aus ging es weiter nach Perth und anschließend weiter nach Bali. Nur am Airport von Perth wurde k0ntrolliert, ob er schon über zwölf Jahre war.

In Bali angekommen, machte sich der Ausreißer auf den Weg zu seinem Zimmer im All Seasons Hotel, welches er ebenfalls schon vorab gebucht hatte. Den Mitarbeitern dort erzählte er, dass seine ältere Schwester später noch ankommen würde.

Ein «Nein» kommt für ihn nicht in Frage

Die Eltern des Jungen wurden währenddessen von der Schule darüber informiert, dass ihr Spross nicht im Unterricht war. Seine Mutter Emma hat schnell herausgefunden, wo sich der Schulschwänzer befand – immerhin bettelte er zuhause schon mehrmals darum nach Bali fliegen zu dürfen. «Er hört das Wort 'Nein' nicht gerne», erzählte die wütende Mutter dem Guardian. Sie flog daraufhin ebenfalls nach Indonesien, um ihren Sohn dort abzuholen.

«Ich wollte ein Abenteuer erleben», erklärte der 12-Jährige seine Aktion, für die er wohl noch mächtig Ärger bekommen wird.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Soto Ayam am 24.04.2018 07:02 Report Diesen Beitrag melden

    Also "Bali" ist nicht Indonesiens Hauptstadt - das ist Jakarta auf Jawa. Er ist nach Denpasar geflogen. Auch ging der Flug nicht ab Sydney (wie in der Karte oben), sondern ab Perth. Da Bali das Mallorca Australiens ist, dürften die Kosten des Flugs überschaubar gewesen sein. Wahrscheinlich auch der Grund, wieso man ihn nicht besser kontrollierte.

  • Kinderfreund und Tierliebhaber am 23.04.2018 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Also dofir giff ech en mol net bestroofen dee Jong hat sei spass aus färdeg, en as erem gesond a monter doheen dat as alles wat zielt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Soto Ayam am 24.04.2018 07:02 Report Diesen Beitrag melden

    Also "Bali" ist nicht Indonesiens Hauptstadt - das ist Jakarta auf Jawa. Er ist nach Denpasar geflogen. Auch ging der Flug nicht ab Sydney (wie in der Karte oben), sondern ab Perth. Da Bali das Mallorca Australiens ist, dürften die Kosten des Flugs überschaubar gewesen sein. Wahrscheinlich auch der Grund, wieso man ihn nicht besser kontrollierte.

  • Kinderfreund und Tierliebhaber am 23.04.2018 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Also dofir giff ech en mol net bestroofen dee Jong hat sei spass aus färdeg, en as erem gesond a monter doheen dat as alles wat zielt.