49 Gummis gestohlen

11. September 2018 17:07; Akt: 11.09.2018 17:21 Print

16-​​jähriger Kondomdieb liefert lässige Erklärung

Fast 50 Kondome ließ ein Teenager in einem Laden mitgehen. Zu seinem Leidwesen wurde er erwischt. Was er der Polizei im Anschluss erzählte, amüsiert das Internet.

Zum Thema

Da ist das Testosteron wohl etwas mit ihm durchgegangen. Ein 16-Jähriger wurde in Berlin beim Ladendiebstahl erwischt. Sage und schreibe 49 Kondome wollte der Teenager mitgehen lassen. Als ihn die Polizei anschließend zur Rede stellte, gab der junge Mann eine ziemlich abgeklärte Erklärung ab. Was er mit den vielen Verhütungsmittel wolle? «Ich treffe mich mit meiner Freundin!»

Die Berliner Polizei fand diese optimistische Antwort so amüsant, dass sie ihre Follower auf Twitter an der Geschichte teilhaben ließen. Und die User stürzten sich natürlich auf die kuriose Geschichte. «23 zur Anprobe und der Rest für die Kür», schrieb AccAkut87. «Junge Menschen die noch an etwas glauben – auch an sich selbst ... mag ich», kommentierte Nardo Vogt. Cedrik appellierte gar an die Beamten: «Durfte er wenigstens eins behalten? (Sicherheit geht vor)».

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.