China

27. Dezember 2017 08:52; Akt: 27.12.2017 09:00 Print

Größtes Wasserflugzeug der Welt hebt erstmals ab

Die AG600 ist etwa so groß wie eine Boeing 737 und damit deutlich größer als jedes andere Flugzeug, das auf dem Wasser landen kann.

So groß wie eine Boeing 737, aber kann auch auf Wasser landen: Die AG600. (Video: Tamedia//New China TV)

Zum Thema

Das in China entwickelte größte Wasserflugzeug der Welt hat am Sonntag seinen Jungfernflug unternommen. Die vom staatlichen Flugzeugbauer Avic produzierte Maschine vom Typ AG600 startete in der südlichen Stadt Zhuhai für einen einstündigen Flug, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete. Die Turboprop-Maschine ist für 50 Passagiere ausgelegt.

Das Flugzeug kann demnach militärisch eingesetzt werden, sei aber für Rettungseinsätze auf See sowie für Löscharbeiten bei Waldbränden gedacht. Das neue Wasserflugzeug ist etwa so groß wie eine Boeing 737 und damit deutlich größer als jedes andere Flugzeug, das auf dem Wasser landen kann. Seine Flügelspannweite beträgt 38,8 Meter. Es hat eine Reichweite von bis zu 4500 Kilometern und kann zwölf Stunden in der Luft bleiben.

(L'essentiel/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.