Todesfall in US-Nationalpark

07. September 2018 15:45; Akt: 07.09.2018 15:46 Print

18-​​Jähriger will Selfie machen und stürzt ab

Ein junger Israeli ist im kalifornischen Yosemite Park ums Leben gekommen. Er soll ausgerutscht und in die Tiefe gestürzt sein, als er ein Selfie machen wollte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Ein 18-Jähriger aus Israel ist beim Wasserfall Nevada Fall im kalifornischen Yosemite Nationalpark in den Tod gestürzt. Vermutlich beim Versuch ein Selfie zu machen, wie etwa die Times of Israel berichtete.

Tomer F. aus Jerusalem stand nach Angaben der Behörden von Mariposa County an einer Felskante in 250 Metern Höhe, als er ausrutschte und in die Tiefe stürzte. Das israelische Außenministerium bestätigte den Todesfall am Freitag. F. werde zur Beerdigung in sein Heimatland gebracht.

F. befand sich seiner Mutter zufolge auf einer zweimonatigen Reise, nach der er seinen Dienst in der israelischen Armee hätte antreten müssen.

Erst im Juni waren zwei Kletterer im Yosemite Park tödlich verunglückt, als sie den markanten Felsvorsprung El Capitan erklimmen wollten. Und im Mai starb ein Wanderer beim Aufstieg am Half Dome, dem Wahrzeichen des Nationalparks.

(L'essentiel/tas)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • loshein am 09.09.2018 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Think of it as evolution in action.

Die neusten Leser-Kommentare

  • loshein am 09.09.2018 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Think of it as evolution in action.